Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Adorf

FLECHTDORF/ADORF. Nachdem zunächst geplant war, die Landesstraße zwischen Flechtdorf und Adorf am kommenden Freitag, den 17. November 2017 wieder für den Verkehr freizugeben, muss die Sperrung nun um einige Tage verlängert werden.

Da die seit dem 6. Oktober 2017 laufenden Fahrbahnerneuerungsarbeiten vor dem Wochenende nicht abgeschlossen werden können, ist es erforderlich, die bestehende Vollsperrung noch bis mindestens Mittwoch, den 22. November 2017 zu verlängern. 

Hessen Mobil bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit der Verlängerung der Sperrung verbundenen Einschränkungen. (hessen mobil)

Anzeige:


 


Publiziert in Polizei
Mittwoch, 01 November 2017 07:09

Blitzer in der Großgemeinde Diemelsee

DIEMELSEE. Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten hat die Gemeinde seit 6.45 Uhr, zwei Radargeräte in Adorf platziert.

Derzeit wird am Ortseingang beziehungsweise an der Ortsausfahrt von Adorf eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird unweit des Ortsschildes von Vasbeck kommend, in beide Richtungen, etwa in Höhe der Johanniter Unfallhilfe. Es gilt Tempo 50. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten - unabhängig davon, ob ein Blitzer gemeldet wurde.

Link: Blitzerstandort Arolser Straße

Anzeige:



Publiziert in Blitzer

DIEMELSEE. Die Landesstraße zwischen den Diemelseer Ortsteilen Flechtdorf und Adorf hat am frühen Montagmorgen ihr erstes Opfer gefordert - und das, obwohl die Straße für den Verkehr gesperrt ist.

Zu dem Unfall kam es am 23. Oktober gegen 2.10 Uhr, als ein 21-jähriger Mann aus Korbach kommend die Absperrvorrichtungen am Ortsausgang von Flechtdorf ignorierte und nicht wie vorgeschrieben, die ausgeschilderte Umleitung über Wirmighausen befuhr, sondern seinen Weg durch die Baustelle auf der Landesstraße 3076 in Fahrtrichtung Adorf fortsetze.

Den ersten Schlag erhielt der Polo, als das tiefergelegte Fahrzeug den gefrästen Absatz nehmen sollte. Der Zweitürer krachte auf den Untergrund und "rasierte" sich den Frontspolier ab. Die Teile des Spoilers verstaute der Briloner schimpfend im Fahrzeug und gab erneut Gas.

Ungeachtet des ersten Schadens setzte der 21-jährige Briloner seine Fahrt auf dem Weg nach Adorf fort - diese endete an dem zweiten Fräsabsatz in Höhe des Abzweigs nach Benkhausen. Durch den Aufprall wurde das Lenkgetriebe des Polo so stark beschädigt, dass das Fahrzeug nicht mehr fahrtüchtig war.

Der Polo musste abgeschleppt werden.

Anzeige:


 

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 25 Oktober 2017 12:55

Die Emde oHG sucht ab sofort Verstärkung

DIEMELSEE. (Gesponserter Artikel) Der Recyclinghof Diemelsee Emde oHG besteht seit 22 Jahren mit Sitz in Diemelsee Adorf. Im Jahr 2016 fand eine Erweiterung im Bereich Werkzeug und Formenbau und Umfirmierung zur Emde oHG statt. Seitdem expandiert das Unternehmen ständig. Qualität steht in sämtlichen Aufgabenbereichen an erster Stelle. Um Qualitätstandards halten- und erweitern zu können, benötigt die Firma Emde weitere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

Die Emde oHG sucht ab sofort Verstärkung m/w in den Bereichen:


  • LKW fahren
  • Lager & Logistik
  • Produktionshelfer
  • Werkzeugbau


Aufgaben auf dem Recyclinghof


  • Gliederfahrzeug (Wechselbrückensystem BDF) fahren
  • Staplerfahren



Aufgaben im Werkzeugbau


  • CNC Fräsen im 3 und 5 Achs Bereich
  • Schweißen
  • Montage von Baugruppen


Qualifikation für den Recyclinghof


  • Erfolgreiche Ausbildung als Berufskraftfahrer
  • Staplerschein
  • Kenntnisse aus dem Bereich Fertigung & Produktion


Qualifikation im Werkzeugbau

  • Erfolgreiche Ausbildung zum Werkzeugmechaniker / Zerspanungsmechaniker
  • Selbständiges Fertigen von Bauteilen nach Zeichnung
  • Programmieren mit Heidenheim Steuerung 
  • CAM Programmieren (nicht zwingend Notwendig)


Wir bieten Ihnen


  • Einen modernen Arbeitsplatz
  • Unterstützung durch ein Qualifiziertes Team 
  • Leistungsgerechte Vergütung
  • Weiterbildungsmöglichkeiten

Bitte senden Sie uns Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an 

Emde Werkzeugbau
Unter der Linde 4
34519 Diemelsee
Tel. (05633) 992517
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Publiziert in Stellenangebote
Donnerstag, 05 Oktober 2017 15:23

Neue Fahrbahndecke zwischen Flechtdorf und Adorf

FLECHTDORF/ADORF. Ab kommenden Montag erhält die Landesstraße 3076 im Abschnitt zwischen Flechtdorf und Adorf auf einer Länge von 2,6 km eine neue Fahrbahndecke. Die Baustrecke beginnt am Ortsausgang von Flechtdorf und endet hinter der Einmündung der K 73 aus Richtung Benkhausen.

Die Baumaßnahme, für die das Land Hessen im Rahmen eines Sonderprogramms kurzfristig Mittel zur Verfügung gestellt hat, dient insbesondere der Verbesserung der Verkehrssicherheit. Hintergrund ist, dass die Fahrbahn im Streckenabschnitt starke Spurrinnen und Mängel in der Griffigkeit aufweist, die nun beseitigt werden. Im Rahmen der Fahrbahnerneuerung wird zunächst der Asphalt in einer Stärke von 10 cm abgefräst und anschließend durch neue Asphaltschichten ersetzt. Da die Bauarbeiten aus Gründen des Arbeitsschutzes und der Sicherstellung der Arbeits- und Verkehrssicherheit nur unter einer Vollsperrung der Baustrecke ausgeführt werden können, muss die Landesstraße zwischen Flechtdorf und Adorf vom 9. Oktober bis voraussichtlich zum 17. November 2017 gesperrt werden.

Umleitung für Pkw

Es werden zwei Umleitungen eingerichtet und ausgeschildert. Die Umleitung für Kfz bis 3,5 to führt von Flechtdorf über Wirmighausen nach Adorf bzw. weiter über die L 3076 und die L 3082 in Richtung Sudeck bzw in Richtung Benkhausen und umgekehrt.


Umleitung für Lkw

Für den Schwerverkehr führt die Umleitung ab Korbach über die Straßen „Am Mühlwege und "Am Ziegelgrund", weiter über die B 251 und die B 252 und weiter über Berndorf und Mühlhausen, Gembeck, Vasbeck und über die L 3078 nach Adorf und umgekehrt.

Nahezu 795.000 Euro investiert das Land Hessen für diese Baumaßnahme in den Erhalt des Landesstraßennetzes. Hessen Mobil bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit der Baumaßnahme verbundenen Einschränkungen. Die Sanierung der Fahrbahn parallel zu den Tief- und Straßenbauarbeiten in der Ortsdurchfahrt Flechtdorf konnte leider nicht in Betracht gezogen werden, da in diesem Falle die rasche Erreichbarkeit des Ortsteiles Flechtdorf für Feuerwehr und Rettungsdienste nicht hätte gewährleistet werden können.

Anzeige:


Publiziert in Baustellen

DIEMELSEE. Nach einem Zusammenstoß auf der Landesstraße 3078 zwischen den Diemelseer Ortsteilen Adorf und Vasbeck haben beide Unfallbeteiligte unterschiedliche Angaben zum Hergang gemacht. Um Klarheit zu bekommen, bittet die Polizei mögliche Zeugen, sich auf der Wache zu melden.

Der Unfall passierte Mittwochnachmittag gegen 15 Uhr auf der langen Geraden zwischen dem Aussiedlerhof Adorf und dem Abzweig nach Borntosten. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhren zwei Pkw hintereinander die Landesstraße von Vasbeck in Richtung Adorf direkt hinter einem Traktor. Nachdem die dem Traktor unmittelbar folgende 70-jährige Fahrerin in ihrem blauen Opel Agila zum Überholvorgang ansetzen wollte, startete die nachfolgende 46-Jährige in ihrem schwarzen Polo ebenfalls einen Überholvorgang um an dem Opel und dem Traktor vorbeizuziehen. Dabei kam es zum Zusammenstoß beider Autos, wobei niemand verletzt wurde, jedoch ein Schaden an beiden Fahrzeugen entstand. Der Opel wurde vorne links beschädigt, der schwarze Polo hinten rechts.

Da sich die beteiligten Personen nicht über die Schuldfrage einigen konnten, wurde eine Streifenwagenbesatzung der Korbacher Polizei herangezogen, die den Unfallhergang rekonstruieren sollte. So gab die 46-jährige VW-Fahrerin aus Giebringhausen an, dass die Opel-Fahrerin nicht in den Rück- und Seitenspiegel geschaut habe, als sie mit ihrem Wagen den Überholvorgang bereits begonnen hatte, auch habe die Dame im Opel erst den Blinker gesetzt, als sich die beiden Autos auf gleicher Höhe befanden.

Die 70-jährige Adorferin gab eine andere Version zu Protokoll: Sie habe sehr wohl rechtzeitig den Blinker gesetzt und nicht damit gerechnet, von hinten überholt zu werden. Da der Unfallhergang nicht genau feststeht und sich die Beteiligten laut Polizei in ihren Aussagen widersprechen, werden Zeugen gesucht. Wer den Unfall am 13. September beobachtet hat und Angaben zum Hergang machen kann, der wird gebeten, sich unter der Rufnummer 05631/971-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Auf diesem Streckenabschnitt kommt es immer wieder zu Verkehrsunfällen:

Link: Gegen Auto geprallt: Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt (13.08.2017)

Link: Diemelsee: Zwei Tote bei Frontalzusammenstoß  (26.07.2017)

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Donnerstag, 14 September 2017 06:55

Geschwindigkeitsmessung in Diemelsee

ADORF. Derzeit wird in der Arolser Straße in Adorf eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, stets die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Gemessen wird nach Auskunft eines Lesers in Höhe der Johanniter-Rettungswache. An der Messstelle gilt das reguläre innerörtliche Tempolimit von 50 km/h, geblitzt wird in beiden Richtungen.

Wer die zulässige Höchstgeschwindigkeit innerorts um bis zu 20 km/h übertritt, muss nach dem neuen Bußgeldkatalog (gültig seit 1.5.2014) ein Bußgeld von bis zu 35 Euro zahlen. Bis zu 100 Euro Bußgeld und ein Punkt werden bei Tempoüberschreitungen zwischen 21 und 30 km/h fällig. Ab 31 km/h Geschwindigkeitsüberschreitung drohen zwei Punkte in Flensburg, 160 bis 680 Euro Bußgeld sowie ein ein- bis dreimonatiges Fahrverbot. (pfa)


Hier geht's direkt zum Bußgeldkatalog:
Neuer Bußgeldkatalog inklusive Bußgeldrechner online

Anzeige:


Publiziert in Blitzer
Mittwoch, 06 September 2017 08:00

Blitzer in Adorf

ADORF. Derzeit wird in der Arolser Straße in Adorf eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, stets die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Gemessen wird nach Auskunft eines Lesers in Höhe der Johanniter-Rettungswache. An der Messstelle gilt das reguläre innerörtliche Tempolimit von 50 km/h, geblitzt wird in beiden Richtungen.

Anzeige:


Publiziert in Blitzer
Dienstag, 29 August 2017 13:52

Blitzer in Diemelsee

ADORF. Derzeit wird am Ortseingang beziehungsweise an der Ortsausfahrt von Adorf eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird unweit des Ortsschildes in Höhe des Bauhofes der Gemeinde Diemelsee, es gilt Tempo 50. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten - unabhängig davon, ob ein Blitzer gemeldet wurde oder nicht.

Anzeige:


Publiziert in Blitzer

DIEMELSEE. "Aus Alt wird Neu" - unter diesem Motto steht eine Fahrzeug- und Bootübergabe am kommenden Samstag, 2. September, am Feuerwehrgerätehaus in Schweinsbühl: Die örtliche Wehr erhält dort ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank, die Kameraden aus Adorf nehmen ein Boot für Einsätze auf dem Diemelsee in Empfang.

Die Einsatzkräfte aus Schweinsbühl um Wehrführer Dirk Schäfer verfügten bislang über ein Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) aus dem Jahr 1989. Ein effektiver Erstangriff mit diesem VW LT war bei Brandeinsätzen nur bedingt möglich, da das Fahrzeug über keinen Wassertank verfügt - lag eine Brandstelle also abseits von Hydranten oder einem offenen Gewässer, so mussten die Einsatzkräfte stets das Eintreffen eines wasserführenden Fahrzeug abwarten. Mit dem neuen TSF-W stehen nun 950 Liter Löschwasser aus dem bordeigenen Tank zur Verfügung. Außerdem verfügt die Beladung des Iveco unter anderem über einen hydraulischen Rüstsatz und einen Hochdrucklüfter. Ausleuchten lässt sich eine nächtliche Einsatzstelle künftig mit einem elektrisch betriebenen Lichtmast.

Für Einsätze auf dem Diemelsee wurde ein neues Mehrzweckboot angeschafft, das in Adorf stationiert ist. Das neue Boot ersetzt das Vorgängermodell aus dem Jahr 1970. Bis zu vier Feuerwehrmänner finden Platz in dem Mehrzweckboot, das über einen 70 PS starken Außenbordmotor und eine Bugklappe mit Winde verfügt.

Fahrzeug und Boot werden den beiden Wehren am kommenden Samstag, 2. September, in Schweinsbühl übergeben. Der Diemelseer Gemeindebrandinspektor Karl-Wilhelm Römer lädt dazu nicht nur die Feuerwehren aus den umliegenden Orten ein, sondern auch die am Feuerwehrwesen interessierten Bürger. Beginn ist um 16 Uhr mit einem musikalischen Empfang durch den Spielmanns- und Musikzug Adorf. Nach der Begrüßung durch die beiden Wehrführer Dirk Schäfer (Schweinsbühl) und Michael Steinhardt (Adorf) sprechen Gemeindebrandinspektor Römer, Bürgermeister Volker Becker und Vertreter der politischen Gremien ihre Grußworte. Nach der offiziellen Übergabe von Fahrzeug und Mehrzweckboot klingt die Veranstaltung bei Unterhaltungsmusik aus.

Dank richtet die Feuerwehr im Zusammenhang mit der Beschaffung und der Übergabe an folgende Sponsoren:

  • Wuttig Feuerschutz
  • Fleischerei König
  • horizont
  • Beschallungstechnik Kranke
  • Brandschutztechnik Görlitz
  • Getränke- und Landhandel Uwe Engelbracht
  • Baggerarbeiten Willi Schäfer
  • Sparkassenversicherung
  • LVM Versicherungsbüro Iske
  • Raiffeisen Waldeck-Marsberg
  • Fahrschule Scheele
  • SBS Druckdienstleistungen

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige