Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: A4

Freitag, 07 Januar 2022 15:26

Audi überfährt Baumstamm im Edertal

EDERTAL. Ein etwa 60 Zentimeter langer, abgesägter Baumstamm auf der L 3086 zwischen den Edertaler Ortsteilen Hemfurth und Affoldern wurde am Donnerstagmorgen einem Autofahrer zum Verhängnis. 

Wie die Bad Wildunger Polizei berichtet, war ein 42 Jahre alter Mann gegen 7.30 Uhr auf der Landesstraße 3086 von Hemfurth in Richtung Affoldern unterwegs. Dabei übersah der Fahrer einen auf der Straße liegenden Baumstamm. Dem Hindernis konnte der 42-Jährige nicht mehr ausweichen, sodass der A4 erheblich im Frontbereich beschädigt wurde. Die Beamten schätzten den Schaden auf rund 2000 Euro.

Vermutet wird, dass der etwa 30 Zentimeter dicke Baumstamm von einem Anhänger oder einem Pritschenwagen gefallen sein könnte. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

WALDECK. Fünf verletzte Personen und ein völlig demoliertes Auto ist das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstag, kurz vor Mitternacht, auf der Edersee-Randstraße ereignet hat.

Nach ersten Informationen an der Unfallstelle befuhr ein mit fünf Personen besetzter schwarzer Audi A4 die Landesstraße 3086 von Waldeck-West in Richtung Nieder-Werbe. Gegen 23.20 Uhr geriet das Fahrzeug aufgrund von Nässe und frischem Laub auf der Fahrbahn ins Schleudern. Die Fahrerin (18) aus Gudensberg konnte den A4  nicht mehr halten. Zunächst touchierte der Audi einen Bordstein auf der Gegenfahrbahn, kam nach rechts ab und prallte ungebremst in den Steinhang. Dabei verletzte sich nicht nur die Fahrerin aus dem Schwalm-Eder-Kreis, sondern auch drei weitere Mitfahrer (18, 23, 21) aus Fritzlar, Wabern und Niedenstein sowie eine Frau (18) aus Limburg-Weilburg.

Über die Notrufnummer wurde die Polizei informiert, sowie der Rettungsdienst, die Feuerwehr aus Nieder-Werbe und der Einsatzleitwagen der Feuerwehr Sachsenhausen mit insgesamt 13 Kräften. Mit fünf RTW erfolgte die Verlegung der verletzten Personen in umliegende Krankenhäuser. Wie schwer die Verletzungen sind, darüber liegen keine Informationen vor. Insgesamt war der OLRD, ein leitender Notarzt, zwei Notärzte und fünf RTW-Besatzungen vor Ort.

Einsatzkräfte der Feuerwehr sperrten den Straßenabschnitt nach Absprache mit der Polizei ab, leuchteten die Unfallstelle aus und halfen dem Bergungsunternehmen beim Aufladen des A4. Darüber hinaus mussten ausgelaufene Betriebsstoffe gebunden und die Straße gesäubert werden. Die Einsatzleitung hatte Stadtbrandinspektor Andreas Przewdzing übernommen. Nach Angaben der Polizei entstand ein Sachschaden von 12.000 Euro.

Link: Unfallstandort am 30. Oktober 2021 auf der L 3086.

Publiziert in Polizei
Montag, 04 Oktober 2021 20:19

Schwarzer Audi kracht in Leitplanke

BAD WILDUNGEN. Zu schnell unterwegs war am Sonntag ein 18 Jahre alter Fahranfänger aus Bad Wildungen - mit seinem Audi kam der junge Mann in einer Rechtskurve ins Schleudern, er konnte das Fahrzeug nicht mehr abfangen und landete in einer Leitplanke.

Nach Zeugenaussagen befuhr der 18-Jährige mit seinem schwarzen A4 gegen 18.45 Uhr die Bundesstraße 253 aus Richtung Wega in Fahrtrichtung Bad Wildungen. Beim Auffahren auf die Bundesstraße 485 kam der Audi infolge überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern - das Fahrzeug krachte in die Leitplanke und blieb fahruntüchtig stehen.

Unverletzt konnte der Fahrer den A4 verlassen und die Polizei über den Unfall informieren. Mittels Abschlepper musste der Audi abtransportiert werden. Insgesamt wird der entstandene Sachschaden auf 10.000 Euro geschätzt, so die Polizei.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 23 Januar 2019 14:28

Drei Verletzte nach Auffahrunfall

PADERBORN. Bei einem Auffahrunfall mit vier Autos auf der Warburger Straße sind am Dienstagmorgen drei Autoinsassen verletzt worden.

Ein 17-jähriger Audi A4-Fahrer mit Ausnahmegenehmigung für Fahrten zur Ausbildungsstelle fuhr gegen 7.45 Uhr auf der Warburger Straße in Richtung Paderborn. Auf der Überführung der Bundesstraße 64 bemerkte er den Rückstau zu spät und prallte trotz Vollbremsung auf das Heck eines am Stauende stehenden VW Polo. Dieser wurde durch den Aufprall auf einen VW Golf geschoben, welcher wiederum gegen einen VW Tiguan gedrückt wurde.

Während der 17-Jährige und sein 19-jähriger Beifahrer unverletzt blieben, zogen sich die 62-jährige Polofahrerin, der 28-jährige Golffahrer und der 49-jährige Tiguanfahrer Verletzungen zu. Mit Rettungswagen wurden die Verletzten zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht, die Unfallbeteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige