Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: A

KASSEL. Um 11.37 Uhr wurde der Rüstzug der Feuerwache 2 am Montagvormittag zu einem Unfall auf die A 44 alarmiert. Nach Angaben von Augenzeugen hatte sich ein Pkw mehrfach überschlagen und war anschließend von der Fahrbahn abgekommen und in einem Graben zum Liegen gekommen.

Beim Eintreffen der Feuerwehrkräfte lag das Fahrzeug kurz nach der Auffahrt von der A 49 auf die A 44, Richtung Dortmund, abseits der Fahrbahn in einem Graben. Der Fahrer des völlig zerstörten Pkw befand sich außerhalb seines Fahrzeugs und wurde bereits von Ersthelfern und Kräften des Rettungsdienstes versorgt.

Weitere Personen befanden sich nicht im Fahrzeug. Nach der Erstversorgung wurde der Verletzte auf einem Spineboard den steilen Hang hinauf zum Rettungswagen getragen. Der Patient wurde schwer verletzt in ein Kasseler Krankenhaus transportiert. Ein Ersthelfer zog sich eine leichte Verletzung während der Rettungsmaßnahmen zu, er musste ebenfalls in ein Krankenhaus transportiert werden.

Für den Zeitraum der Rettungsmaßnahmen musste die rechte Fahrspur der Autobahn gesperrt werden, dadurch kam es zu erheblichen Behinderungen. Zum Unfallhergang ermittelt die Polizei. (Feuerwehr Kassel)

- Anzeige -


Publiziert in KS Feuerwehr
Donnerstag, 07 Februar 2019 15:27

Planen auf A 44 aufgeschlitzt, Zeugen gesucht

KASSEL. Bislang unbekannte Täter schlitzten von Mittwoch auf Donnerstag bei zwei Lkw auf der Rastanlage Bühlek die Planen auf. In einem der beiden Fälle entwendeten sie lediglich Ladung im Wert von 15 Euro. Durch die Beschädigungen an den beiden Planen entstanden hingegen Sachschäden mit einem Gesamtwert von etwa 250 Euro.

Zur Einhaltung ihrer Ruhezeit hatten die Fahrer zweier Unternehmen ihre Fahrzeuge am Mittwoch zu unterschiedlichen Uhrzeiten auf dem Gelände der Rastanlage abgestellt. Das eine Fahrzeug stand in der Zeit zwischen 17 Uhr und 3.45 Uhr, der zweite Lkw in der Zeit zwischen 14.45 Uhr und 4 Uhr auf dem Parkplatz.

Beide Fahrer hatten nicht bemerkt, dass sich in dieser Zeit die unbekannten Täter an den Sattelaufliegern zu schaffen machten und die Planen aufschlitzten. In dem einen Fall war nach Angaben des Fahrers nichts entwendet worden. Der zweite Fahrer teilte mit, dass von seiner Ladung einige Getränkedosen fehlten.

Die Beamten der Ermittlungsgruppe der Polizeiautobahnstation in Baunatal bitten nun Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben und Hinweise zu den Taten geben können, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei zu melden. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in KS Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige