Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: 251

SACHSENHAUSEN/MEINERINGHAUSEN. Ein Alleinunfall ereignete sich am Freitagmorgen auf der Bundesstraße 251.

Eine 23-Jährige befuhr gegen 6 Uhr die Bundestraße von Sachsenhausen in Richtung Meineringhausen. In einer Linkskurve verlor die Frau aus Sachsenhausen die Kontrolle über ihren Opel Corsa, geriet ins Schleudern, erfasste einen Leitpfosten und rutschte anschließend in den linken Straßengraben. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 5000 Euro geschätzt.

Die Fahrerin blieb glücklicherweise unverletzt. Vermutlich wird, dass ein Fahrfehler ursächlich für den Unfall war.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

KORBACH. Um 20.47 Uhr ereignete sich am Montagabend ein Unfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen in Korbach.

Ein 63-Jähriger Mann aus Waldeck befuhr mit seinem 3er BMW die Bundesstraße 251 von Dorfitter in Richtung Lelbach. Als der Mann in den Nordring einbiegen wollte, übersah er einen 53-jährigen Berndorfer mit seinem roten Hyundai, der aus Richtung Lelbach in entgegengesetzter Richtung unterwegs war.

Im Einmündungsbereich kollidierten die beiden Fahrzeuge frontal miteinander. Den Gesamtschaden schätzen die Korbacher Beamten auf etwa 15.000 Euro. Der 53-Jährige unterzog sich einer Untersuchung im Korbacher Krankenhaus, konnte kurze Zeit später aber wieder entlassen werden. Auch der 63-Jährige blieb unverletzt.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. 

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

WOLFHAGEN. Zwischen Bründersen und Istha ereignete sich am Freitagmorgen um 8 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall. Wie die Beamten der Polizeistation Wolfhagen zu dem Unfall auf der Bundesstraße 251 berichten, ist die Autofahrerin, eine 23-Jährige aus Bad Wildungen, bei dem Zusammenstoß mit dem Baum schwer verletzt und anschließend in ein Kasseler Krankenhaus gebracht worden.

Lebensgefahr soll nach erster Einschätzung der Rettungskräfte nicht bestehen. Zum Unfallhergang berichtete die vor Ort eingesetzte Streife, dass die 23-Jährige mit einem Audi A4 auf der Bundesstraße von Istha in Richtung Bründersen fuhr. In einer Rechtskurve verlor sie aus noch unbekannten Gründen die Kontrolle über den Audi, kam von der Fahrbahn ab und krachte gegen einen Baum, der dadurch umstürzte.

Das Fahrzeug kam anschließend erheblich beschädigt auf einer angrenzenden Wiese auf dem Dach zum Liegen. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang werden bei der Polizeistation Wolfhagen geführt. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

KORBACH/LELBACH. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstagvormittag gegen 10.10 Uhr auf der Bundesstraße 251 bei Lelbach. 

Der 55-jährige Fahrer eines schwarzen Opel Astra Sports befuhr die Bundesstraße aus Lelbach in Richtung Korbach. Ein 62-Jähriger wollte mit seinem grauen Honda CR-V aus der Briloner Landstraße nach links auf die Bundesstraße auffahren, übersah dabei jedoch den Opel mit Krefelder Kennzeichen. Daraufhin kam es zum Zusammenprall.

Der Honda drehte sich durch den starken Zusammenstoß um 180 Grad, der 55-Jährige im Opel verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte in den linken Straßengraben. Beide Fahrer wurden schwer verletzt.

Die Feuerwehren aus Korbach, Lelbach und Rhena wurden unverzüglich zur Unfallstelle alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass der Fahrer des Honda im Fahrzeug eingeklemmt war. Mit hydraulischem Rettungsgerät konnten die Einsatzkräfte den Mann schließlich aus seinem Fahrzeug befreien. Beide Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht.

Anschließend wurden die ausgelaufenen Betriebsstoffe abgestreut und die Fahrzeugteile aufgesammelt. Insgesamt waren 28 Einsatzkräfte vor Ort, Einsatzleitung hatte Stadtbrandinspektor Carsten Vahland.

Neben den Einsatzkräften der Feuerwehr waren auch die Korbacher Polizei und mehrere Krankenwagen vor Ort, weil zunächst nicht klar war, wie viele Personen sich in den Fahrzeugen befinden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Sachschaden am Opel wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt, der am Honda auf etwa 12.000 Euro.

Die Bundesstraße 251 war über die Einsatzdauer voll gesperrt, ist nun aber wieder befahrbar.

Publiziert in Polizei
Dienstag, 30 Juli 2019 08:19

Aktuell: Fahrerflucht auf Bundesstraße 251

WILLINGEN/EIMELROD. Der Fahrer eines silbernen Audi A6 hat gegen 8 Uhr auf der Bundesstraße 251 ein Verkehrsschild umgefahren.

Fahrer und Beifahrer verließen daraufhin das Fahrzeug und flüchteten zu Fuß in Richtung Eimelrod. Das aufgefundene Fahrzeug besitzt ein rumänisches Kennzeichen.

Eine Person hatte laut Zeugenaussagen ein rotes T-Shirt an. Sachdienliche Hinweise zu den Flüchtigen bitte an die Korbacher Polizeistation unter der Telefonnumer 05631/9710.

Weitere Informationen folgen!

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Schlagwörter

ALRAFT. Zu einem Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen kam es am 24. Juli gegen 9.20 Uhr auf der Bundesstraße 251.

Drei Fahrzeuge befuhren die Strecke hintereinander. In Höhe der Abfahrt nach Alraft bemerkte die Fahrerin des ersten Fahrzeugs, eine 58-Jährige aus Sachsen, auf einem Parkplatz ein Wohnmobil und dachte, dass dieses auf die Bundesstraße auffahren will. Gedankenschnell bremste die Frau mit ihrem Mazda, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Hinter ihr fuhr ein 68-Jähriger aus Kassel mit seinem Skoda. Dieser bemerkte das Bremsmanöver der Frau und konnte auch rechtzeitig bremsen. Der dahinter fahrende 80-Jährige aus dem Kreis Eschwege merkte allerdings nichts - er fuhr mit seinem Mercedes Sprinter auf den Skoda des 68-Jährigen auf, sodass dieser in den Mazda der Frau gedrückt wurde. Vermutet wird, dass der 80-Jährige zu wenig Sicherheitsabstand gehalten hatte.

Den Sachschaden beziffern die eingesetzten Beamten der Korbacher Polizei am Mazda mit 1000 Euro, beim Skoda mit 3000 Euro und beim Sprinter mit etwa 800 Euro. Einzig und allein das Wohnmobil auf dem Parkplatz blieb unbeschadet. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Dienstag, 28 Mai 2019 14:50

Bundesstraße 251: Unfall, Notarzt vor Ort

SACHSENHAUSEN. Zu einem Verkehrsunfall kam es am Dienstagnachmittag auf der Bundesstraße 251 bei Sachsenhausen.

Gegen 13.40 Uhr wurde die Leitstelle alarmiert. Zunächst wurde davon ausgegangen, dass eine beteiligte Person in ihrem Fahrzeug eingeklemmt ist. Die Feuerwehr Sachsenhausen machte sich daher unverzüglich mit 18 Einsatzkräften auf den Weg.

Bei Ankunft der Kameradinnen und Kameraden befand sich aber keiner der beiden Unfallbeteiligten mehr in seinem Kraftfahrzeug. Die Feuerwehr kümmerte sich daher um die Sicherung des Verkehrs und nahm ausgelaufene Betriebsstoffe auf.

Der Unfallhergang

Zur angegebenen Uhrzeit fuhr ein 65-Jähriger aus Leer mit seinem silbernen VW Touran aus Höringhausen in Richtung der Bundesstraße 251.

Im Kreuzungsbereich übersah der Mann einen 64-jährigen Korbacher, der mit seinem Mazda CX-5 die Bundesstraße aus Sachsenhausen in Richtung Meineringhausen befuhr. Der 65-Jährige bog mit seinem Fahrzeug nach links ab und kollidierte daher mit dem Mazdafahrer.

Neben zwei Rettungswagen wurde auch ein Notarzt an die Unfallstelle gerufen. Wie schwer die Verletzungen der beiden Personen sind, ist nicht bekannt. Zur Unfallaufnahme war zudem eine Streife der Polizei vor Ort.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Dienstag, 30 Oktober 2018 07:52

Frontalzusammenstoß auf Bundesstraße 251

NEERDAR/USSELN. Am Montagnachmittag stießen zwei Fahrzeuge auf der Bundesstraße 251, zwischen Usseln und Neerdar, frontal zusammen.

Gegen 15.26 Uhr befuhr eine 41-Jährige mit ihrem schwarzen Volvo die Bundesstraße von Neerdar in Richtung Usseln. Auf Höhe des Abzweigs nach Eimelrod geriet die Frau mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Ford Fiesta.

Sowohl die 41-Jährige aus einem Willinger Ortsteil als auch der 62-jährige Fordfahrer aus Weimar wurden bei dem Unfall leicht verletzt und mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden, der Sachschaden wird auf insgesamt etwa 14.000 Euro geschätzt.

- Anzeige -



Publiziert in Polizei
Mittwoch, 15 August 2018 15:53

Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 251

BRILON. Ein Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag mit zwei Schwerverletzten und einer leichtverletzten Person forderte Polizei, Rettungskräfte und die Feuerwehr Brilon heraus.

Um 14.36 Uhr wurde die Leitstelle über die Notrufnummer von einem 41-jährigen Zeugen aus Brilon alarmiert. Weil die Beschreibung des Unfallhergangs ziemlich konkret war, wurden der Löschzug Brilon, mehrere Streifenwagen, drei Rettungswagen, sowie der Notarzt zum Landgasthof an der Bundesstraße 251 bei Petersborn beordert. 

Dort waren zwei Opel im Kreuzungsbereich kollidiert. Entgegen der ersten Meldung war keine Person im Fahrzeug eingeklemmt. Insgesamt wurden zwei Frauen aus Brilon schwer und ein 25-jähriger Mann aus Olsberg leicht verletzt. Der Löschzug Brilon übernahm den Brandschutz und reinigte nach der Fahrzeugbergung die Fahrbahn. Die elf Ehrenamtlichen waren etwa eine Stunde im Einsatz.

Nachdem der Notarzt die verletzen Personen versorgt hatte, wurden sie in ein Krankenhaus eingeliefert. Sowohl der Adam, als auch der Astra wurden mit Totalschaden abgeschleppt. (112-magazin)

Link: Verkehrsunfall am 14. August auf der Bundesstraße 251

Publiziert in Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige