Wohnhaus einer neunköpfigen Familie bei Brand zerstört / VIDEO

Sonntag, 03 Juli 2016 03:10 geschrieben von

BERNDORF. Bei einem Brand ist am Samstagabend das Wohnhaus einer neunköpfigen Familie in der Berndorfer Haubertstraße weitgehend zerstört worden. Das Feuer war aus noch ungeklärten Gründen vermutlich in der Küche ausgebrochen. Die sieben anwesenden Bewohner retteten sich unverletzt, ein Mann erlitt aber offenbar einen Schock und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Das Feuer brach gegen 21.50 Uhr aus. Wenig später zogen bereits dichte, schwarze Rauchschwaden über den Twistetaler Ortsteil. "Das war so intensiv, als würde man Reifen verbrennen", sagte ein Anwohner gegenüber 112-magazin.de. Erst eine Zeit später sei offenes Feuer zu sehen gewesen. Die Feuerwehren aus mehreren Twistetaler Ortsteilen, die Korbacher Kameraden mit der Drehleiter, der Notarzt und eine RTW-Besatzung sowie die Korbacher Polizei - und später Kollegen der Kripo - eilten zu dem betroffenen Gebäude.

Mit mehreren Trupps unter Atemschutz, teils im Innenangriff, bekämpften die Feuerwehrleute den Brand. Vom Korb der Drehleiter aus gelang es auch, den in Brand geratenen Dachstuhl zu löschen. Gegen 23.30 Uhr meldete Gemeindebrandinspektor und Einsatzleiter Volker Bangert "Feuer aus". Erleichtert zeigte sich der Einsatzleiter, dass bei der engen Bebauung kein Schaden an den nur wenige Meter entfernt stehenden Nachbarhäusern entstanden war.

Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizei aus Korbach übernommen. Die Brandstelle wurde für die weiteren Ermittlungen beschlagnahmt. Derzeit kann das Gebäude noch nicht betreten werden. Der entstandene Schaden wird auf 150.000 Euro geschätzt. Die Bewohner des Hauses kamen laut Polizei bei Verwandten unter. Die Berndorfer Feuerwehr stellte eine Brandwache über Nacht.

Vom Altstadtfest im Taxi zum Einsatz
Einige der rund 50 Einsatzkräfte waren übrigens am Abend vom Korbacher Altstadtfest zum Einsatz in Berndorf geeilt. Dazu stoppten sie ein Taxi, baten die Fahrgäste um Verständnis und den Taxifahrer um Hilfe - dieser brachte die Brandschützer umgehend nach Berndorf. Eine weitere kuriose Note bekam der Einsatz nach Ende der eigentlichen Löscharbeiten: Per Smartphone verfolgten die Freiwilligen das Elfmeterschießen in der Partie Deutschland gegen Italien. Entsprechend groß war die Freude, als die deutsche Elf das Spiel für sich entschied.

Schon einmal ein Einsatz im betroffenen Haus
In dem Gebäude, in dem sich früher die Bäckerei Engelhardt mit Backstube und Laden befand, waren die Berndorfer Brandschützer schon einmal im Einsatz: Im Januar 2013 war in dem Haus, vermutlich durch einen technischen Defekt, eine Spülmaschine in Brand geraten. Gebäudeschaden entstand damals aber nicht.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Montag, 04 Juli 2016 17:56

Videobeitrag

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige