Feuer von Einbrecher gelegt? Neues Auto ausgebrannt (aktualisiert)

Freitag, 30 Oktober 2015 15:15 geschrieben von

KORBACH. Ein erst wenige Wochen altes Auto ist am frühen Morgen in der Kreisstadt aus noch unbekannten Gründen in Brand geraten. Der Wagen brannte völlig aus, die Feuerwehr verhinderte aber ein Übergreifen der Flammen auf ein Wohnhaus, eine Garage und einen Carport. Ausgelöst worden war der Einsatz durch das im Neuwagen verbaute ConnectedDrive-System, das automatisch einen Notruf absetzte.

Kurz vor 4 Uhr lief dieser Notruf in einer Zentrale des Autoherstellers auf. Von dort wurde die Korbacher Polizei darüber informiert, dass aus einem in der Feldstraße stehenden Auto ein Alarm eingegangen sei. Was genau für den Notruf gesorgt hatte, war der Zentrale aber zunächst nicht bekannt. Eine Polizeistreife machte sich umgehend auf den Weg, beim Eintreffen an der genannten Adresse sahen die Polizisten einen brennenden BMW in der Einfahrt eines Wohnhauses stehen. Über die Leitstelle forderten die Ordnungshüter sofort die Feuerwehr an, ein Beamter griff zum Feuerlöscher, der zweite klingelte den Autobesitzer aus dem Bett. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten weder Anwohner noch Passanten etwas von dem Pkw-Brand mitbekommen.

Die wenige Minuten später eintreffende Feuerwehr löschte unter Atemschutz das am Heck ausgebrochene Feuer - ob ein technischer Defekt oder ein anderer Grund den Brand ausgelöst hatte, war am Morgen noch unbekannt. Auch eine vorsätzliche Brandstiftung ist möglich.

Vom Heck her hatten die Flammen bereits auf den gesamten Innenraum übergegriffen, lediglich der Motorraum blieb vom Feuer verschont. Dennoch entstand an dem erst im August gebauten Wagen ein Totalschaden von rund 40.000 Euro. Der Besitzer hatte das Auto nach eigenen Angaben am Abend gegen 19.30 Uhr in der Einfahrt abgestellt.

Die Brandschützer unter der Leitung von Stefan Casper verhinderten mit ihrem Einsatz, dass der Brand auf das Haus oder die Garage des Autobesitzers übergreift. Wäre der Brand später entdeckt worden, so wäre vermutlich auch der Carport auf dem direkt angrenzenden Nachbargrundstück in Brand geraten. Durch die Wärmestrahlung war bereits ein in der Garage stehendes Motorrad in Mitleidenschaft gezogen worden - am Heck der Maschine hatten sich durch die Hitze Teile der Beleuchtung verzogen.

Einbrecher in der Garage
Um durch das Tor in die Garage zu gelangen und den Innenraum mit der Wärmebildkamera zu überprüfen, schoben die Einsatzkräfte das gelöschte Auto einige Meter nach vorn. In der Garage stellten der Hauseigentümer und die Polizei fest, dass sich unbekannte Diebe über das Garagenfenster gewaltsam Zugang zur Garage verschafft hatten. Vom Motorrad der Marke Honda fehlte das eingebaute Navigationssystem. Ob der Einbruch und der Brand im Zusammenhang stehen, ist zu vermuten, wird von der Polizei aber noch ermittelt. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise auf verdächtige Personen erbittet die Polizeistation in Korbach, die unter der Telefonnummer 05631/971-0 zu erreichen ist. 

Während des Feuers platzten die Fahrzeugscheiben, außerdem gab es mehrere Detonationen im Bereich des Dieseltanks. Einige Anwohner bekamen aber spätestens gegen halb fünf etwas mit von dem Feuer: Nachdem die Ummantelungen vieler Kabel verschmort waren, gab es einen Kurzschluss - dieser löste wie von Geisterhand die Hupe aus. Mehrere Minuten dauerte es, bis die Feuerwehrleute die Batterie abgeklemmt und somit die Stromversorgung zur Hupe unterbrochen hatten.


Link:
Feuerwehr Korbach

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Freitag, 30 Oktober 2015 15:19

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige