Geplatzter Reifen löst Unfall aus: Sechs Verletzte

Dienstag, den 06. August 2013 um 05:40 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Einer der verletzten Motorradfahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Kasseler Klinik geflogen. Einer der verletzten Motorradfahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Kasseler Klinik geflogen. Foto: pfa/Archiv

MALSFELD. Ein geplatzter Lkw-Reifen hat am Montagabend auf der A 7 einen Unfall mit mehreren Fahrzeugen ausgelöst. Insgesamt sechs Menschen erlitten Verletzungen. Ein schwer verletzter Motorradfahrer musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Ein Sattelzug war am frühen Abend gegen 18 Uhr auf der A 7 in Fahrtrichtung Süden unterwegs, als zwischen der Anschlussstelle Malsfeld und der Raststätte Hasselberg ein Reifen an dem "Brummi" platzte. Dadurch flogen Reifenteile umher und blieben auf dem mittleren Fahrstreifen liegen. Diesen Reifenteilen konnten zwei Motorradfahrer nicht mehr ausweichen und kamen zu Fall. Einer der Männer wurde hierbei in eine Böschung geschleudert und erlitt schwere Verletzungen, während der zweite Kradfahrer mit leichten Verletzungen davon kam. Der schwer verletzte Motorradfahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

In die Unfallstelle fuhren zwei weitere Autos und ein Kleintransporter. Vier Fahrzeuginsassen der beteiligten Wagen erlitten leichte Verletzungen. Der Fahrer des Kleintransporters blieb unverletzt.

An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von fast 60.000 Euro. Auf der A 7 in Fahrtrichtung Süden kam es für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten zu Verkehrsbehinderungen durch die zeitweilige Vollsperrung beziehungsweise die Sperrung einzelner Fahrstreifen.

Zuletzt geändert am Dienstag, den 06. August 2013 um 07:28 Uhr