Gegen Mauer: Fahrer tot, Beifahrer schwer verletzt

Sonntag, den 28. Juli 2013 um 06:47 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Der Notarzt konnte beim 33-jährigen Fahrer nur noch den Tod feststellen. Der Notarzt konnte beim 33-jährigen Fahrer nur noch den Tod feststellen. Foto: pfa/Archiv

SCHWARZENBORN. Tödliche Verletzungen hat der 33 Jahre alte Fahrer eines Autos erlitten, das am frühen Sonntagmorgen in Schwarzenborn gegen eine Mauer prallte. Der 30-jährige Beifahrer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Ein Anwohner aus Schwarzenborn meldete der Polizei den schweren Unfall in der Nacht zu Sonntag gegen 1.50 Uhr. Ein Auto mit polnischen Kennzeichen war aus noch ungeklärter Ursache gegen eine Mauer gefahren. Während der hinzu gerufene Notarzt beim 33-jährigen Fahrer aus Polen nur noch den Tod feststellen konnte, überlebte der 30-jährige Beifahrer aus Homberg schwer verletzt. Er wurde nach notärztlicher Erstversorgung ins Kreiskrankenhaus nach Bad Hersfeld eingeliefert.

Die eingeschaltete Staatsanwaltschaft in Marburg ordnete ein Unfallgutachten und die Sicherstellung des Wagens an. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an. Die Polizeistation in Homberg ist mit der Unfallaufnahme betraut. Der Sachschaden an der Mauer und dem Auto wird mit 3500 Euro angegeben. Während der Unfallaufnahme kam es zu keinerlei Verkehrsbehinderungen. Hinweise, dass ein anderes Fahrzeug am Unfall beteiligt gewesen sein könnte, gibt es zurzeit nicht, teilte ein Polizeisprecher am Sonntagmorgen mit.