Krankenwagen kippt um: Zwei Verletzte

Mittwoch, den 12. Dezember 2012 um 20:41 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

SCHÖNSTADT. Ein Krankentransportwagen ist am Mittwochvormittag von der winterglatten Bundesstraße 3 abgekommen und im Graben auf die Seite gekippt. Der Fahrer und die transportierte Patientin erlitten Verletzungen.

Zu dem Alleinunfall kam es am Mittwoch gegen 10.50 Uhr auf der Bundesstraße 3 zwischen den Cölber Ortsteilen Schönstadt und Schwarzenborn erlitten sowohl der Fahrer als auch die transportierte Patientin Verletzungen. Die Bundesstraße war bis 12 Uhr voll und danach bis etwa 13.10 Uhr einseitig gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Nach den ersten Ermittlungen befand sich der Krankentransportwagen, ein Mercedes Sprinter, auf einer Verlegungsfahrt. Auf der B 3 kurz hinter Schönstadt geriet der Wagen ins Rutschen, drehte sich, geriet nach links von der Straße ab, rutschte eine Böschung hinunter und kippte auf die Seite. Der 29-jährige Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu.

Durch den Unfall löste sich die Trage der Patientin aus der Sicherung und bewegte sich unkontrolliert durch den Transportraum. Kurz bevor der Wagen auf die Seite fiel, rutschte die Trage in Richtung der bereits geborstenen Seitenfenster. Dabei geriet ein Arm der 59-jährigen Patientin durch das Fenster und geriet unter das umkippende Auto. Den Rettungskräften gelang es, die eingeklemmte Frau zu befreien. Entgegen erster Befürchtungen waren die Armverletzungen nicht so schwer, wie es zu vermuten war. Ein zufällig vorbeikommender Intensivnotarzt kümmerte sich sofort um die Verletzten.