Nach Verkehrsunfall: Rentnerehepaar stirbt in Klinik

Montag, den 25. Mai 2015 um 23:04 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
An der Unfallstelle war ein Großaufgebot an Rettungskräften im Einsatz. An der Unfallstelle war ein Großaufgebot an Rettungskräften im Einsatz. Foto: pfa/Archiv

MARBURG. Ein 83 Jahre alter Autofahrer und seine vier Jahre jüngere Ehefrau sind bei einem Zusammenstoß mit einem anderen Auto so schwer verletzt worden, dass sie wenig später im Krankenhaus starben. Vier weitere Menschen wurden bei dem Unfall verletzt, zwei von ihnen schwer.

Der folgenschwere Verkehrsunfall passierte am Montagnachmittag gegen 15.30 Uhr: Zu dieser Zeit befuhr ein 83-jähriger Mann aus Ebsdorf mit seinem VW Golf die Kreisstraße 35 aus Richtung Marburg-Schröck kommend in Fahrtrichtung Marburg-Bauerbach. Mit im Wagen befand sich seine 79-jährige Ehefrau. An der Kreuzung der Landestraße 3088 missachtete der 83-Jährige die Vorfahrt eines Mercedes der C-Klasse, den eine 61-jährige Frau aus Kirchhain steuerte, die auf dem Weg von Marburg nach Kirchhain war. Der Mercedes war mit insgesamt vier Personen besetzt. Es kam zum Zusammenstoß beider Autos.

Durch den Unfall wurden der 83-jährige Golffahrer und seine Ehefrau so schwer verletzt, dass beide am frühen Abend in den Unikliniken von Marburg und Gießen starben. Während die 61-jährige Mercedesfahrerin und ein 74-jähriger Mitfahrer aus Kirchhain leicht verletzt wurden, erlitten eine 68-jährige Mitfahrerin und ein 55-jähriger Mitfahrer aus dem Kreis Euskirchen schwere Augen- beziehungsweise Gesichtsverletzungen. Beide Schwerverletzte wurden im Uniklinikum Marburg stationär aufgenommen.

Der Sachschaden an den beteiligten Autos beläuft sich auf fast 10.000 Euro. Die Staatsanwaltschaft Marburg ließ die beiden Autos sicherstellen und ordnete ein Gutachten durch einen Sachverständigen an. An der Unfallstelle waren Einsatzkräfte der Marburger Stadtteilwehren Schröck und Bauerbach, mehrere Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber eingesetzt. Die Unfallaufnahme und die Verkehrsregelung erfolgten durch insgesamt fünf Funkstreifen der Polizeistationen Marburg und Stadtallendorf.

Zuletzt geändert am Montag, den 25. Mai 2015 um 23:23 Uhr