Auto gegen Lkw: 29-Jähriger schwer verletzt eingeklemmt

Dienstag, den 24. März 2015 um 13:19 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Mit hydraulischem Gerät mussten Feuerwehrleute den 29-Jährigen befreien. Mit hydraulischem Gerät mussten Feuerwehrleute den 29-Jährigen befreien. Foto: pfa/Archiv

WETTER. Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 252 hat ein 29-jähriger Mann aus Wetter am Dienstag schwere Verletzungen erlitten. Die Feuerwehr befreite den eingeklemmten Fahrer aus seinem Wrack. Er war mit seinem Auto in einen entgegenkommenden Lastwagen mit Anhänger geschleudert. Die Bundesstraße war von 8.10 bis 10.30 Uhr voll gesperrt.

Die Meldung über den schweren Unfall ging am Dienstagmorgen um kurz nach 8 Uhr bei den Rettungskräften ein. Nach den ersten Ermittlungen geriet ein 29-jähriger Mann aus Wetter auf dem Weg von Wetter nach Frankenberg kurz vor dem Ortsteil Todenhausen in einer Rechtskurve auf der feuchten Straße ins Schleudern. Es kam zur Kollision zwischen seinem grauen Renault und einem entgegenkommenden Lastwagen mit Anhänger. Dessen Fahrer konnte trotz versuchten Ausweichmanövers den Unfall nicht mehr vermeiden.

An dem Renault und auch an dem Lastwagen entstanden erhebliche Schäden. Der 61-jährige Lastwagenfahrer erlitt leichte Verletzungen, er stand aber unter Schock. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt und die Rettungskräfte befreite die Feuerwehr den schwer verletzten Autofahrer aus seinem Wrack und brachte ihn ins Krankenhaus. Weder stehen die Schwere der Verletzungen noch die Unfallursache fest. Für die Unfallaufnahme, Abschleppmaßnahmen und Reinigungsarbeiten war die Unfallstelle bis 10.33 Uhr voll gesperrt. Die Polizei hatte Rundfunkwarnmeldungen inklusive Umleitungsempfehlungen veranlasst.

Zuletzt geändert am Dienstag, den 24. März 2015 um 13:30 Uhr