Zusammenstoß: Sieben Verletzte, zweimal Totalschaden

Donnerstag, den 22. Januar 2015 um 16:38 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Feuerwehrleute mussten eine Person aus einem der unfallbeteiligten Autos befreien. Feuerwehrleute mussten eine Person aus einem der unfallbeteiligten Autos befreien. Foto: pfa/Archiv

KIRCHHAIN. Insgesamt sieben Menschen sind bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 62 am Mittwochabend verletzt worden, zwei von ihnen schwer. An beiden beteiligten Autos entstand Totalschaden.

Der schwere Verkehrsunfall passierte um 18.20 Uhr im Streckenabschnitt zwischen Kirchhain und Niederwald. Der Polizei liegen unterschiedliche Schilderungen des Unfallhergangs vor. Bislang nicht bekannte Zeugen werden gebeten, sich zu melden.

Bei den beteiligten Autos handelt es sich um ein VW Sharan und ein VW Touran. Bei einem Wendemanöver des Sharanfahrers kam es zu dem Unfall. In dem Sharan saßen zwei Männer im Alter von 46 und 27 Jahren und eine 40-jährige Frau. Alle drei leben in Neustadt. Der 27-Jährige und die Frau erlitten schwere, aber nicht lebensbedrohliche, der Fahrer leichtere Verletzungen. Alle vier Insassen des Tourans, eine Familie aus einem Stadtteil Stadtallendorfs im Alter von 32, 33, vier und zwei Jahren, wurden leicht verletzt. Alle sieben kamen zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus.

Die Feuerwehr Kirchhain rückte aus und befreite eine eingeklemmte Person aus einem der Fahrzeuge. Der Feuerwehreinsatz dauerte bis gegen 19.40 Uhr, die Bundesstraße blieb aber wegen der Unfallaufnahme bis 22.40 Uhr voll gesperrt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Stadtallendorf unter der Telefonnummer 06428/9305-0 zu melden.


Link:
Feuerwehr Kirchhain

Ganz in der Nähe hatte es im vergangenen Frühjahr einen tödlichen Unfall gegeben:
Auto landet in Tümpel: 32-Jähriger tödlich verunglückt (28.05.2014)

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 22. Januar 2015 um 17:29 Uhr