Nach schwerem Unfall auf B 480: 33-Jährige stirbt in Klinik

Montag, den 29. Dezember 2014 um 14:10 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Nach dem schweren Verkehrsunfall auf der B 480 ist eine 33-Jährige in einer Klinik ihren schweren Verletzungen erlegen. Nach dem schweren Verkehrsunfall auf der B 480 ist eine 33-Jährige in einer Klinik ihren schweren Verletzungen erlegen. Foto: Matthias Böhl/Archiv

OLSBERG. Nach dem schweren Verkehrsunfall auf der B 480 zwischen Wiemeringhausen und Niedersfeld ist eine 33 Jahre alte Frau in einer Klinik ihren Verletzungen erlegen.

Wie bereits berichtet, kam es am Sonntag gegen 14.30 Uhr auf der B 480 zum Zusammenstoß zweier Autos. Ein Fahrzeug war auf der winterglatten Straße ins Rutschen gekommen und auf der Gegenspur mit einem anderen Auto kollidiert. Die insgesamt sieben Insassen beider Autos, darunter drei Kinder, zogen sich teils schwere Verletzungen zu.

Bei dem Unfall wurde die 33 Jahre alte Beifahrerin des mutmaßlichen Unfallverursachers lebensgefährlich verletzt. Sie wurde mit dem Siegener Rettungshubschrauber Christoph 25 in eine Klinik nach Siegen geflogen. "Dort erlag die Frau noch in den Abendstunden ihren schweren Verletzungen", sagte am Montag Polizeisprecher Ludger Rath.


112-magazin.de berichtete am Sonntag über den Zusammenstoß:
In Gegenverkehr geschleudert: Sieben Verletzte bei Unfall (28.12.2014)

Zuletzt geändert am Montag, den 29. Dezember 2014 um 22:34 Uhr