Beim Abbiegen anderes Auto übersehen: Fünf Verletzte

Sonntag, den 21. Dezember 2014 um 23:40 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Der Fahrer dieses Wagens übersah beim Abbiegen in Marsberg einen entgegenkommenden Wagen - es kam zum Zusammenstoß mit fünf Verletzten. Der Fahrer dieses Wagens übersah beim Abbiegen in Marsberg einen entgegenkommenden Wagen - es kam zum Zusammenstoß mit fünf Verletzten. Foto: pfa/Archiv

MARSBERG. Fünf junge Leute sind beim Zusammenstoß zweier Autos am Sonntagabend auf der B 7 in Marsberg verletzt worden. Ein 18-jähriger Golffahrer aus dem Kreis Höxter hatte beim Abbiegen offenbar einen entgegenkommenden Polo übersehen.

Der 18-Jährige befuhr am Sonntag gegen 21.30 Uhr gemeinsam mit vier Begleitern die Bredelarer Straße (B 7) aus Richtung Westheim kommend in Richtung Brilon. Als der Fahranfänger nach links auf das Gelände der Aral-Tankstelle einbiegen wollte, kam es zur Kollision mit dem VW Polo eines 41-jährigen Marsbergers, der in entgegengesetzter Richtung die Bundesstraße befuhr. Die fünf Golfinsassen - die Mitfahrer kommen ebenso wie der Fahrer aus Borgentreich - wurden allesamt leicht verletzt.

Junge Frau schwer verletzt
Zur Versorgung an der Unfallstelle rückten der Marsberger Notarzt sowie zwei RTW-Besatzungen aus Marsberg und Fürstenberg zur Unfallstelle aus. Weil die schwer verletzte Beifahrerin zunächst als im Fahrzeug eingeklemmt galt, rückte auch die Marsberger Feuerwehr aus. Die 15 Kameraden um Einsatzleiter Michael Zinkhofer brauchten aber kein hydraulisches Gerät einzusetzen. Man habe den vor der Beifahrertür des Golfs stehenden Polo weggeschoben und so die Tür öffnen können, erklärte Feuerwehrsprecher Frank Steker an der Unfallstelle gegenüber 112-magazin.de. Gemeinsam mit dem Rettungsdienst sei dann die Frau befreit worden. Alle fünf Personen wurden nach Angaben der Polizei ins Krankenhaus gebracht. Der Polofahrer blieb unverletzt.

Die Feuerwehrleute sicherten die Unfallstelle ab und unterstützten neben dem Rettungsdienst auch das Bergungsunternehmen. Die Bredelarer Straße blieb in diesem Abschnitt gut 45 Minuten voll gesperrt. Angaben über die Schadenshöhe lagen am Abend noch nicht vor.


Erst vor gut zwei Wochen war die Marsberger Wehr nach einem Verkehrsunfall im Einsatz:
Auto schleudert nach Kollisionen Abhang hinunter (09.12.2014, mit Fotos)

Link:
Feuerwehr Marsberg

Zuletzt geändert am Montag, den 22. Dezember 2014 um 07:08 Uhr