Mit Z3 mehrfach überschlagen: 25-Jähriger stirbt

Freitag, den 15. August 2014 um 17:19 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Feuerwehrleute befreiten den Verunglückten aus seinem Wagen. Für den 25-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Feuerwehrleute befreiten den Verunglückten aus seinem Wagen. Für den 25-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Foto: pfa/Archiv

WEIMAR. Tödliche Verletzungen hat ein 25 Jahre alter BMW-Fahrer am Freitag bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 3 erlitten. Der Z3 hatte sich zwischen den Anschlussstellen Weimar-Roth und Fronhausen mehrfach überschlagen.

Der 25-jährige Mann aus Fronhausen war mit seinem roten BMW Z3 auf der B 3 in südlicher Richtung unterwegs, als er am Vormittag zwischen den Anschlussstellen Weimar-Roth und Fronhausen ins Schleudern geriet.

Nach den ersten Ermittlungen war die Straße zur Unfallzeit nass. Der Verunglückte fuhr auf dem linken von zwei Fahrstreifen und überholte mehrere Autos. Das Fahrzeug geriet dabei ins Schleudern, kam nach rechts von der Straße ab, hob an einer ansteigenden Böschung ab und überschlug sich mehrfach. Der Z3 blieb schließlich kopfüber neben der Straße auf einem Wirtschaftsweg liegen.

Die Feuerwehr befreite den angeschnallten Fahrer aus dem Wagen, jede Hilfe von Notarzt und Rettungsassistenten kam für den 25-Jährigen jedoch zu spät. Der Frohnhäuser "erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen", sagte am Nachmittag Polizeisprecher Martin Ahlich.

Zuletzt geändert am Freitag, den 15. August 2014 um 17:26 Uhr