Motorrad übersehen: Drei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall

Freitag, den 01. August 2014 um 07:13 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Auch ein Rettungshubschrauber war nach dem schweren Verkehrsunfall bei Gladenbach im Einsatz. Auch ein Rettungshubschrauber war nach dem schweren Verkehrsunfall bei Gladenbach im Einsatz. Foto: pfa/Archiv

GLADENBACH. Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Donnerstagabend fünf Menschen verletzt worden, drei von ihnen schwer. Ein Auto und ein Motorrad waren zusammengestoßen. Die B 255 blieb bis nach Mitternacht voll gesperrt.

Ein 25-jähriger Motorradfahrer aus Marburg befuhr mit seiner Kawasaki die vorfahrtberechtigte Bundesstraße von Marburg in Richtung Gladenbach, als es gegen 19.10 Uhr kurz vor Gladenbach zu dem schweren Unfall kam: An der Kreuzung der Kreisstraße 115 fuhr ein von Mornshausen kommender 47-Jähriger aus Lohra mit seinem Kia in die Kreuzung ein. Der Motorradfahrer hatte keine Chance, den Zusammenstoß mit dem Auto zu verhindern.

Bei der Kollision wurden der Motorradfahrer, der Autofahrer und dessen 54-jähriger Beifahrer aus Lohra schwer verletzt. Zwei auf der Rückbank des Autos sitzende Männer kamen mit leichten Verletzungen davon. An der Unfallstelle waren Einsatzkräfte der Feuerwehr, mehrere Rettungswagen, Notarzt und ein Rettungshubschrauber eingesetzt. Drei Polizeistreifen waren für die Unfallaufnahme und die notwendige Verkehrsregelung eingesetzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von 15.000 Euro.

Die zuständige Staatsanwaltschaft in Marburg beauftragte einen Sachverständigen zur Rekonstruktion des Unfallhergangs. Die Bundesstraße 255 wurde nach umfangreichen Reinigungsarbeiten der Straßenmeisterei um 0.15 Uhr wieder für den Verkehr wieder freigegeben.

Zuletzt geändert am Freitag, den 01. August 2014 um 07:22 Uhr