Bengalos gezündet, Müllberg hinterlassen

Samstag, den 11. Mai 2013 um 11:25 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Als Polizei und Feuerwehr eintrafen, löste sich die Ansammlung von mehreren hundert Leuten langsam auf. Als Polizei und Feuerwehr eintrafen, löste sich die Ansammlung von mehreren hundert Leuten langsam auf. Foto: Konstantin Stahl/Archiv

BAD WÜNNENBERG. Mehrere hundert junge Männer, die am Vatertag einen Ausflug unternommen und sich in Bad Wünnenberg getroffen hatten, haben am Abend für einen Einsatz von Feuerwehr und Polizei gesorgt.

Ein Zeuge rief gegen 21.30 Uhr die Polizei an, nachdem er am alten Sportheim an der Straße Auf dem Rügge einen großen Feuerschein bemerkt hatte. Der Anrufer vermutete, dass dort ein Gebäude brennen könnte. Als Minuten später mehrere Streifenwagen und Löschfahrzeuge der Feuerwehr eintrafen, kamen den Einsatzkräfte mehrere Dutzend, vorwiegend junge Männer entgegen, die offenbar an Vatertagsausflügen teilgenommen hatten.

Die Rettungskräfte konnten keinen Brand feststellen. Vermutlich hatten die Teilnehmer Silvesterraketen und Bengalos gezündet, deren Feuerschein der Zeuge in der Dunkelheit für einen offenen Gebäudebrand gehalten hatte. Auf einem Wendeplatz für Lastwagen hatten sich mehrere hundert Menschen versammelt, die mit Bollerwagen, großen Mengen Alkohol und teilweise mobilen Musikanlagen den Platz bevölkerten. Aus der Menschenmenge heraus wurde ein Böller gezündet. Nach dem Eintreffen der Polizei löste sich die Menge langsam auf und viele Teilnehmer zogen in kleineren Gruppen über die Schützenstraße in Richtung Bundesstraße 480 ab.

Der vorherige Treffpunkt war mit Müll und großen Mengen an Glasscherben übersät, so dass die Straße nicht mehr befahr war und sie die Feuerwehr mit Flatterband abgesperrte. Nachdem die Personengruppen weitergezogen waren, kam es nicht mehr zu nennenswerten Störungen. Bereits am Donnerstagnachmittag war die Polizei zu einem kleinen Feuer in die Schützenstraße gerufen worden. Dort war von Unbekannten ein abgesägter Baumstamm entzündet worden. Ob dieser Brand im Zusammenhang mit den Vatertagsausflüglern steht, wusste die Polizei zunächst nicht.

Zuletzt geändert am Samstag, den 11. Mai 2013 um 12:13 Uhr