Einbrecher klauen Motorsägen, Geld und Briefmarken

Mittwoch, den 10. April 2013 um 19:20 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Unter anderem ließen die Einbrecher zwei Motorsägen mitgehen. Unter anderem ließen die Einbrecher zwei Motorsägen mitgehen. Foto: pfa/Archiv

HOMBERG/SCHWARZENBORN/WABERN. Unbekannte Täter sind in eine Lagerhalle in Homberg, eine Postagentur in Schwarzenborn und in eine Gaststätte in Wabern eingebrochen. Die Einbrecher ließen Motorsägen, Bargeld und Briefmarken mitgehen.

Der Einbruch in die Lagerhalle eines Zimmereibetriebes in der Werner-von-Siemens-Straße in Homberg wurde in der Nacht zu Mittwoch verübt. Die Täter stahlen zwei Motorsägen der Marken Dolmar und Stihl im Gesamtwert von 1700 Euro. Die Unbekannten hatten ein Tor der Lagerhalle gewaltsam geöffnet, um in das Gebäude eindringen zu können. Hinweise erbittet die Polizei in Homberg, Telefon 05681/7740.

Einbruch in Postagentur
Ebenfalls in der Nacht zu Mittwoch begingen Unbekannte einen Einbruch in eine Postagentur im Lindenweg in Schwarzenborn. Sie stahlen einen kleinen Bargeldbetrag und eine größere Anzahl Briefmarken. Der durch den Einbruch verursachte Sachschaden beläuft sich auf circa 2000 Euro. Die Täter hatten eine Tür zu dem Gebäude gewaltsam geöffnet. Innen durchwühlten sie Schubläden und Schränke und beschädigten dabei auch das Mobiliar. Hinweise nimmt auch in diesem Fall die Polizei in Homberg unter der Rufnummer 05681/7740 entgegen.

Spielautomaten aufgebrochen
Auch der dritte von der Polizei im Schwalm-Eder-Kreis gemeldete Einbruch wurde in der Nacht zu Mittwoch begangen. Die betroffene Gaststätte liegt in der Straße Am Eck in Wabern. Die Einbrecher entwendeten Bargeld aus Spielautomaten. Der durch den Einbruch verursachte Sachschaden beläuft sich auf etwa 450 Euro. Um in die Gasträume einsteigen zu können, hatten die Täter ein Fenster aufgebrochen. Innen knackten sie dann mehrere Geldspielautomaten, um daraus Bargeld, vorwiegend Münzgeld, zu stehlen. Ferner hatten sie auf der Suche nach Diebesgut eine Schublade beschädigt. Auf Hinweise hofft die Polizei in Fritzlar, Telefon 05622/99660.