Skelettierte Leiche im Wald gefunden

Dienstag, den 05. Februar 2013 um 19:59 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die Polizei fand keinerlei Anzeichen für ein Verbrechen. Die Polizei fand keinerlei Anzeichen für ein Verbrechen. Foto: Konstantin Stahl/Archiv

ESLOHE. Eine skelettierte menschliche Leiche hat eine Spaziergängerin in einem Waldstück gefunden. Nach den Ermittlungen der Mordkommission handelt es sich um die sterblichen Überreste einer seit zwei Jahren vermissten Frau.

"Weder die Obduktion noch die Ermittlungen der Mordkommission ergaben Hinweise auf ein Fremdverschulden am Tod der Frau aus Eslohe", erklärte am Dienstag Polizeisprecher Ludger Rath.

Eine Fußgängerin hatte am vergangenen Samstag gegen 13.45 Uhr im Bereich Eslohe die Entdeckung gemacht. Die sterblichen Überreste lagen in einem Fichtenwald zwischen Sieperting und Eslohe in der Nähe eines Trimm-Dich-Pfads.

Die Mordkommission Dortmund wurde umgehend hinzugezogen. Nach deren Ermittlungen handelt es sich bei der Leiche um eine Frau aus Eslohe, die seit Anfang 2011 als vermisst gilt. Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens war die Frau 38 Jahre alt.

Zuletzt geändert am Dienstag, den 05. Februar 2013 um 21:47 Uhr