Werkzeugplagiate: Händler in Haft

Freitag, den 18. Januar 2013 um 11:58 Uhr Verfasst von  Dennis Schmidt
Werkzeugplagiate: Händler in Haft Foto: Archiv/den

BIEDENKOPF. Bereits Anfang Dezember verhafteten die Fahnder der Kripo Marburg einen 56-jährigen Mann in einer Gaststätte in Biedenkopf. Bisher sind der Polizei aber keine Opfer seiner Abzocke bekannt geworden. 

Der gebürtige Hinterländer steht unter dem dringenden Verdacht, durch den Verkauf von Plagiaten und minderwertigen Waren diverse Betrügereien im Hinterland aber sehr wahrscheinlich auch darüber hinaus begangen zu haben.

Bei der Durchsuchung der Wohnung stellten die Ermittler zahlreichen Werkzeugkoffer, Akkuschrauber und Hochdruckreiniger sicher. Die "minderwertigen Produkte aus Fernost" waren der Polizei zufolge mit Aufklebern namhafter Markenfirmen versehen.

Die Ermittlungen zur Herkunft und zum Verbleib etwaiger verkaufter Waren der Gegenstände verliefen bislang erfolglos. Bisher meldeten sich keine Opfer bei der Polizei.

Die Kripo Marburg bittet daher erneut darum, dass sich Geschädigte melden, die Ende November/Anfang Dezember oder eventuell auch früher im Landkreis Marburg-Biedenkopf solche angeblich hochwertigen Gegenstände erwarben; beispielsweise aus dem Kofferraum heraus oder vor der Warenausgabe eines Geschäfts.

Kripo Marburg, Tel.06421/406-0.