Eisplatten von Lkw-Anhänger auf Auto gekracht

Mittwoch, den 05. Dezember 2012 um 21:27 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

WARBURG. Eisplatten sind von einem Lkw-Anhänger hinuntergefallen auf gegen ein Auto geprallt. Verletzt wurde dabei aber niemand.

Die Kreispolizeibehörde Höxter nimmt die Unfall auf der Autobahn 44 in Höhe Warburg zum Anlass und weist Lkw-Fahrer auf ihre besondere Verkehrssicherungspflicht im Winter hin. Immer wieder kommt es bei Frosttemperaturen vor, dass sich Regen- oder Waschwasser in den Planen auf Lkws und Anhängern sammelt und gefriert. Durch die Fahrbewegungen lösen sich dann die Eisplatten von den Fahrzeugdächern und fliegen herunter. Dabei können diese gegen nachfolgende Autos krachen und schlimmstenfalls auch durch die Windschutzscheibe schlagen.

Im konkret angezeigten Fall war die Eisplatte am Dienstag bei einem 45-jährigen Autofahrer aus Marienmünster gegen den Spiegel geprallt und hatte diesen beschädigt. Der Man war laut Polizeibericht von Mittwoch mit seinem Opel auf der A 44 in Richtung Kassel unterwegs. Lkw-Fahrer haben die Pflicht, Vorsorge zu tragen, dass das Eis vor Antritt der Fahrt von den Lkw- und Anhängerplanen beseitigt wird. Gleiches gilt auch für alle Autofahrer, wenn sich Schneeberge auf den Fahrzeugen türmen, die dann häufig in großen Blöcken von den Dächern fliegen können. Bei festgestellten Verstößen ist ein Bußgeld fällig.

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 05. Dezember 2012 um 21:43 Uhr