Wohnhausbrand wohl von Raucher ausgelöst

Montag, den 04. Juni 2012 um 19:30 Uhr Verfasst von 

ALLENBACH. Nach dem Wohnhausbrand im Hilchenbacher Stadtteil Allenbach am frühen Sonntagmorgen hat die Polizei die Ermittlungen zur Brandursache abgeschlossen.

Wie der Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein, Georg Baum, erklärte, ist ein technischer Defekt als Brandursache ausgeschlossen. Die Brandermittler der Kriminalpolizei gehen vielmehr von einem "unsachgemäßen Umgang mit Tabakwaren" als Brandursache aus. Details nannte Baum nicht. Am Wochenende war davon die Rede, dass der Sohn der Hausbesitzer sich allein in dem Gebäude aufgehalten und geraucht hatte. Vorsätzliche Brandstiftung als Grund für das Feuer ist jedenfalls ausgeschlossen.

Schadenshöhe um 100.000 Euro nach oben korrigiert
Nach Abschluss ihrer Ermittlungen hat die Polizei auch die Angaben zur Schadenshöhe noch einmal deutlich nach oben korrigiert. Demnach hat der Brand einen Schaden von mindestens 350.000 Euro angerichtet. Am Wochenende war noch von "nur" 250.000 Euro Schaden die Rede.


112-magazin.de berichtete am Wochenende über den Brand:
Wohnhausbrand: Doppelhaushälfte völlig ausgebrannt (03.06.2012, mit Fotos)

Zuletzt geändert am Montag, den 04. Juni 2012 um 20:57 Uhr