Motorradraser mit 193 km/h im Visier des Lasermessgerätes

Mittwoch, den 28. März 2012 um 11:43 Uhr Verfasst von 

NETPHEN. Am Dienstagabend führten Beamte der Polizeiwache Kreuztal eine Geschwindigkeitskontrolle auf der Bundesstraße 62 zwischen Netphen und Eschenbach durch. Dabei geriet ein 27-jähriger, rücksichtsloser Motorradfahrer in das Visier des Lasermessgerätes.

Der Kamikazepilot war mit 193 km/h bei erlaubten 100 km/h unterwegs. Als die Beamten den "Tiefflieger" anhalten wollten, missachtet er zunächst die Anhaltezeichen und wendetet. Allerdings brachte ihm dass nicht wirklich etwas und er konnte später doch noch durch die Polizisten angehalten werden. Nach Abzug von Toleranzwerten verbleiben ein Bußgeld in Höhe von 600 Euro und ein Fahrverbot von drei Monaten. Wie die Polizei berichtete, hätte ein einbiegender oder kreuzender Verkehrsteilnehmer gar keine Chance gehabt einen Unfall zu vermeiden, da dieser Motorradfahrer, bei dieser Geschwindigkeit überhaupt nicht wahrzunehmen gewesen wäre.

Die Polizei wird weiterhin verstärkt gegen die kleine Clique der rücksichtslosen Motorradraser vorgehen. Gerade die topografisch reizvolle Landschaft des Siegerlandes lädt zum Motorradfahren ein. Dies sei jedem gegönn so die Polizei, allerdings machen diese "kriminellen" Raser den vernünftigen Motorradfahrern ihr Hobby nur unnötig schwer. So werden durch sie alle Kradfahrer in einen Topf geworfen und für unvernünftige Verkehrsrowdies erklärt.