Deutscher will Haus in die Luft sprengen - Polizei greift ein

Samstag, den 21. März 2020 um 10:07 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
 Am Freitagabend (20. März) kam es in den Abendstunden zu einem größeren Einsatz der Polizei und der Rettungsdienste in Wetzlar, in der Max-Berek-Straße. Am Freitagabend (20. März) kam es in den Abendstunden zu einem größeren Einsatz der Polizei und der Rettungsdienste in Wetzlar, in der Max-Berek-Straße. Symbolfoto: 112-magazin

WETZLAR. Am Freitagabend (20. März) kam es in den Abendstunden zu einem größeren Einsatz der Polizei und der Rettungsdienste in Wetzlar, in der Max-Berek-Straße. Dort bestand der Verdacht, dass ein 54-jähriger Deutscher aufgrund einer akuten psychischen Erkrankung sein Haus in die Luft sprengen wollte. Der Bereich wurde weiträumig abgesperrt und die Nachbarn in Sicherheit gebracht.

Nach längeren Verhandlungen mit der Polizei verließ der Mann gegen 23.55 Uhr das Haus und konnte widerstandslos in Gewahrsam genommen werden. Anschließend wurde er in einer psychiatrischen Klinik vorgestellt. Eine Überprüfung des Hauses durch die Feuerwehr mittels Messungen verlief negativ. (ots/r)

-Anzeige-


Zuletzt geändert am Samstag, den 21. März 2020 um 10:19 Uhr