Trio überfällt 49-Jährigen in Kassel

Freitag, den 04. Oktober 2019 um 17:48 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Die Polizei sucht Zeugen eines Überfalls in Kassel. Die Polizei sucht Zeugen eines Überfalls in Kassel. Symbolbild: 112-magazin.de

KASSEL. Zu einem Raubüberfall durch drei bislang nicht identifizierte Täter kam es in der Nacht zum Donnerstag in der Kasseler Innenstadt. Nachdem zunächst eine Frau auf das 49-jährige Opfer zuging und ihn berührte, kamen zwei Männer hinzu, die ihn niederschlugen und ihm seine Geldbörse sowie sein Handy raubten.

Danach flüchtete das Trio und ließ das Opfer, das nach bisherigen Erkenntnissen leichte Verletzungen erlitt, zurück. Die zuständigen Ermittler der Kasseler Kriminalpolizei suchen Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Überfall gemacht haben oder Täterhinweise geben können.

Wie der 49-Jährige aus Kassel gegenüber den aufnehmenden Beamten des Polizeireviers Mitte angab, war er gegen 3 Uhr allein in der Kasseler Mauerstraße in Richtung Kurt-Schumacher-Straße unterwegs. Im Bereich des Treppenaufgangs zum Lutherpark sei die unbekannte Frau auf ihn zugekommen und habe Körperkontakt gesucht, was ihn überraschte.

Kurz danach sollen die beiden männlichen Täter hinzugekommen sein, die unvermittelt und brutal auf ihn eingeschlagen hätten. Während sich das Opfer vor Schmerzen gekrümmt habe, sollen ihn die Räuber durchsucht haben. Sie flüchteten anschließend mit dem erbeuteten Handy und der Geldbörse des 49-Jährigen in Richtung Lutherkirche.

Passanten fanden den verletzten Mann kurz nach dem Überfall auf und alarmierten sofort die Polizei. Eine umgehend eingeleitete Fahndung nach dem Trio verlief ohne Erfolg. Die Täterin soll etwa 1,80 Meter groß gewesen sein. Nach Beschreibung des Opfers war sie schwarz gekleidet und hatte schwarze, lange Haare.

Einer der beiden Räuber soll ebenfalls ungefähr 1,80 Meter groß gewesen sein und kurze schwarze Haare gehabt haben. Der Beraubte gab an, dieser Täter soll "arabisch" ausgesehen haben. Eine Beschreibung des dritten Täters war dem geschockten Opfer nicht möglich.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei zu melden. (ots/r)

- Anzeige -