Rechte Parolen gerufen - Führerschein weg

Montag, den 27. Februar 2012 um 15:59 Uhr Verfasst von  Matthias Böhl

WINTERBERG/BAD BERLEBURG. Weil ein betrunkener 21-jähriger Mann aus Bad Berleburg mit seinem Auto in Winterberg unterwegs war und rechte Parolen in den Mc Donald's-Schalter brüllte, wurde ihm der Führerschein entzogen.

Wie die Polizei mitteilte, war der Mann in der Nacht zum Sonntag mit seinem Pkw bei Mc Donalds in Winterberg unterwegs und brüllte rechtsradikale Parolen in den Bestellschalter des Mc Drive. Der Sicherheitsdienst verständigte daraufhin die Polizei, die den jungen Mann auf frischer Tat bei der Fahrt erwischte. Da es im inneren des Wagens stark nach Alkohol roch, musste der Rüpel noch vor Ort einen Alcotest machen, der mit 1,6 Promille deutlich positiv ausfiel. Anschließend wurde der Mann mit zur Polizeiwache nach Winterberg genommen, wo ihm eine Blutprobe entnommen, und der Führerschein eingezogen wurde. Nun erwarten den Mann gleich zwei Strafanzeigen: Die eine wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, die andere wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Zuletzt geändert am Montag, den 27. Februar 2012 um 17:24 Uhr