Mit Triumph gegen Autos gekracht, Knochenbrüche, hoher Sachschaden

Dienstag, den 03. September 2019 um 06:59 Uhr Verfasst von  Klaus Rohde
Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am 1. September in Kassel. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am 1. September in Kassel. Symbolfoto: 112-magazin

KASSEL. Schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen erlitt ein 55-jähriger Motorradfahrer aus Wolfhagen am Sonntagvormittag bei einem Verkehrsunfall in der Kasseler Unterneustadt. Den Gesamtsachschaden des Unfalls schätzen die Beamten auf etwa 23.000 Euro.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand fuhr der Mann aus Wolfhagen gegen 11.30 Uhr mit seinem Motorrad auf dem Sommerweg in Richtung Scharnhorststraße. Vermutlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit verlor er die Kontrolle über seine Triumph, schleuderte über die Fahrbahn und kollidierte mit zwei geparkten Autos. Hierbei erlitt der Mann schwere Verletzungen in Form von mehreren Knochenbrüchen. Ein Rettungswagen brachte ihn zur Behandlung in ein Kasseler Krankenhaus. An seinem Motorrad, das von einem Abschleppunternehmen geborgen werden musste, entstand nach Angaben der eingesetzten Polizisten vom Polizeirevier Ost Totalschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Den Schaden an den beiden geparkten VW beziffern die Beamten auf insgesamt 13.000 Euro. (ots/r)

-Anzeige-



Zuletzt geändert am Dienstag, den 03. September 2019 um 07:07 Uhr