Mofafahrer stößt in Ahnatal mit Linienbus zusammen - Rettungshubschrauber

Dienstag, den 03. September 2019 um 07:44 Uhr Verfasst von  Klaus Rohde
Ein Notarzt musste zur Unfallstelle geflogen werden. Ein Notarzt musste zur Unfallstelle geflogen werden. Symbolfoto: 112-magazin

AHNATAL.  Ein 15 Jahre alter Mofafahrer ist am Montagmorgen in Ahnatal bei einem Zusammenstoß mit einem Linienbus schwer, nach derzeitigen Erkenntnissen jedoch nicht lebensgefährlich verletzt worden. Ein Rettungswagen brachte den Jugendlichen aus Ahnatal anschließend in ein Kasseler Krankenhaus.

Zwischenzeitlich war zudem ein Notarzt mit einem Rettungshubschrauber an die Unfallstelle geflogen worden. In dem Bus, in dem sich zur Unfallzeit neben dem Fahrer noch zwei Fahrgäste befanden, wurde niemand verletzt.

Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Nord berichten, ereignete sich der Zusammenstoß gegen 7.50 Uhr. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr der 15-Jährige mit seiner Mofa die Goethestraße in Richtung "Am Kammerberg". Beim Linksabbiegen an der Einmündung missachtete er aus noch unbekannten Gründen die Vorfahrt des von links kommenden und in Richtung Mittelstraße fahrenden Linienbusses. Der 58-jährige Fahrer des Busses hatte einenZusammenstoß mit dem Zweiradfahrer trotz Ausweichmanöver nicht mehr verhindern können.

Am Bus war ein Schaden im Frontbereich von rund 10.000 Euro entstanden. Der Schaden am Mofa wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang werden von den Beamtender Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Nord geführt (ots/r)

-Anzeige-



Zuletzt geändert am Dienstag, den 03. September 2019 um 07:53 Uhr