Drogen, Autorennen: Unfall und Totalschaden

Freitag, den 21. Juni 2019 um 10:22 Uhr Verfasst von  Klaus Rohde
In Höxter lieferten sich zwei Personen ein illegales Autorennen. In Höxter lieferten sich zwei Personen ein illegales Autorennen. Foto: Polizei Höxter

HÖXTER. Am gestrigen Donnerstag ist gegen 19.20 Uhr ein 26-jähriger Höxteraner mit einem weißen VW Golf GTI auf der Straße "Stahler Weg" verunfallt. Er und sein Beifahrer blieben unverletzt. Auf Grund von Zeugenangaben besteht der Verdacht, dass der Golffahrer sich zuvor ein illegales Autorennen mit einem bislang unbekannten Fahrer eines weinroten BMW geliefert hatte.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei in Höxter Zeugen des Autorennens, sich unter der Telefonnummer 05271/9620 zu melden. Insbesondere wird eine Frau gebeten sich als Zeugin zur Verfügung zu stellen. Diese Frau ging zur oben genannten Zeit die Straße "Im Wesertal" entlang. Sie trug ein rotes Oberteil und hatte helle, mittellange Haare. Sie führte einen weißen Hund mit sich und hatte zwei Jogger vor dem Autorennen gewarnt.

Nach bisherigen Erkenntnissen besteht der Verdacht, dass sich die Fahrzeugführer zu einem Straßenrennen in der Straße "Im Wesertal" verabredet hatten. Der Start erfolgte in Höhe eines Maschinenbauunternehmens und führte in Richtung der Straße "Stahler Weg". Der Golf erreichte hierbei offenbar eine so hohe Geschwindigkeit, dass der Golffahrer bei der Einmündung sein Fahrzeug nicht mehr kontrollieren konnte und auf der gegenüberliegenden Straßenseite von der Fahrbahn abkam.

Hier fuhr der Golf gegen einen Baum und zerstörte einen Stromkasten. Der Fahrer des BMW setzte seine Fahrt unerkannt fort. Am VW Golf entstand offensichtlich ein Totalschaden. Bei der Überprüfung des Fahrers durch die Polizei wurde festgestellt, dass dieser zum Unfallzeitpunkt unter Drogeneinfluss stand. Aus diesem Grund wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Des Weiteren wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft der Führerschein und der VW Golf beschlagnahmt. (ots/r)

- Anzeige -



Zuletzt geändert am Freitag, den 21. Juni 2019 um 12:44 Uhr