Versuchter Hunderaub in Kassel: 21-Jähriger festgenommen

Dienstag, den 18. Juni 2019 um 12:27 Uhr Verfasst von  Klaus Rohde
Versuchter Hunderaub in Kassel: Ein 21-Jähriger wurde festgenommen Versuchter Hunderaub in Kassel: Ein 21-Jähriger wurde festgenommen Foto: PF (pivat)

KASSEL. Ein 21-Jähriger soll versucht haben, zwei Frauen gewaltsam die Hunde zu rauben - Passanten halten Tatverdächtigen fest.

Ein 21-Jähriger soll am Sonntagabend auf der Leipziger Straße in Kassel versucht haben, zwei Frauen, die dort unabhängig voneinander mit ihren Hunden Gassi gingen, gewaltsam die Hunde zu rauben. Beide Hundehalterinnen wurden dabei leicht verletzt.

Im zweiten Fall brachte sich der Mann in den Besitzdes Tieres, konnte jedoch durch hinzueilende Passanten festgehalten und der Polizei übergeben werden. Die genauen Beweggründe des Festgenommenen, der offenbar nicht unter Drogen- oder Alkoholeinfluss stand, sind derzeit noch unklar. Gegen den 21-Jährigen aus Kassel, der bereits bei der Polizei bekannt ist, wird nun wegen versuchten Raubes ermittelt.

Wie die zum Tatort gerufenen Beamten des Polizeireviers Ost berichten, ereignete sich die Tat gegen 22.15 Uhr in der Leipziger Straße, Höhe Söhrestraße. Nach Angaben der Opfer und der Zeugen soll der 21-Jährige zunächst unvermittelt von einer 46-Jährige aus Kasse gefordert haben, ihm ihren Mischlingshund zu überlassen. Als sie sich weigerte, habe er die Frau zu Boden geschubst und versucht, ihr die Leine zu entreißen. Als ein Passant zu Hilfe eilte, soll der21-Jährige auf die andere Straßenseite geflüchtet sein. Dort habe er die andere Hundehalterin, eine 30-Jährige aus Kassel, entdeckt, sie ebenfalls angegriffen und gewaltsam zu Boden gebracht. In diesem Fall gelang es dem Tatverdächtigen, der Frau die Hundeleine zu entreißen und ihr den Hund, ein American Staffordshire Mix, abzunehmen. Zwei junge Männer, einer davon ein Polizeianwärter, hatten den Vorfall mitbekommen und den flüchtenden 21-Jährigen mitsamt dem geraubten Hund festhalten und der alarmierten Streife des Reviers Ost übergeben können.

Für die beiden leicht verletzten Frauen wurde vorsorglich ein Rettungswagen zum Ort des Geschehens gerufen. Die weiteren Ermittlungen gegen den 21-Jährigen führen nun die Beamten des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35. (ots/r)

-Anzeige-


Zuletzt geändert am Dienstag, den 18. Juni 2019 um 12:53 Uhr