Schwerer Verkehrsunfall: Vier Verletzte

Samstag, den 27. April 2019 um 16:56 Uhr Verfasst von  Uli Wahle
Der Streckenabschnitt war rund zwei Stunden voll gesperrt. Der Streckenabschnitt war rund zwei Stunden voll gesperrt. (Foto: U.Wahle/112-Magazin)

WINTERBERG. Am Samstagmittag gegen 13.30 Uhr kam es auf der Landesstraße 740 auf Höhe des Abzweigs Richtung Grönebach zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein aus Richtung Winterberg kommender Pkw befuhr die Straße Richtung Küstelberg und kam wahrscheinlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit sowie Fahrbahnnässe in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Insgesamt wurden vier Personen bei dem Unfall verletzt.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Winterberg und Grönebach, die Polizei aus Winterberg, mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes HSK sowie der Rettungshubschrauber Christoph 25 aus Siegen. Der Rettungshubschrauber landete unmittelbar an der Unfallstelle auf der L 740. Der Streckenabschnitt war während der gesamten Einsatzdauer voll gesperrt.

Bei dem Unfall wurden die drei Personen aus dem Pkw, der aus Fahrtrichtung Medebach kam, leicht verletzt - sie wurden nach präklinischer Erstversorgung durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Unfallverursacher, der in Richtung Medebach unterwegs war, wurde schwer verletzt in eine Siegener Klinik geflogen.

Nach Angaben der Polizei befindet sich keines der Unfallopfer in Lebensgefahr. Der bei dem Unfall entstandene Schaden wird auf rund 18.000 Euro geschätzt. Nach etwa zwei Stunden wurde die Unfallstelle geräumt und der Verkehr wieder freigegeben. (UW/112-magazin)

Zuletzt geändert am Sonntag, den 28. April 2019 um 08:38 Uhr