Unfallserie in Warburg: Führerschein ins Risiko gestellt

Sonntag, den 07. April 2019 um 12:57 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Eine Unfallserie ereignete sich am 6. April 2019 in Warburg Eine Unfallserie ereignete sich am 6. April 2019 in Warburg Symbolfoto: 112-magazin

WARBURG. Ein 28-Jähriger aus Warburg verursachte am frühen Samstagmorgen mit seinem Opel Corsa insgesamt drei Verkehrsunfälle im Stadtgebiet Warburg. Als Grund für die Unfallserie gab die Polizei Höxter Alkoholkomsum an.

Unter Alkoholeinwirkung befuhr der 28-Jährige zunächst die Unterstraße aus Richtung Sparkasse kommend und beschädigte an einem Wohnhaus das Fallrohr der Dachrinne. Anschließend setzte er seine Fahrt über die Pottgasse und die Straße Hinter der Mauer Nord bis hin zum Bußdorfer Tor fort. Dort fuhr er gegen einen geparkten Volkswagen. 

Danach bog er nach links auf die B 7 in Richtung Brilon ab, um anschließend die Industriestraße zu befahren. Am Kreisel an der Papenheimer Straße fuhr er über die Verkehrsinsel, beschädigte ein Verkehrszeichen und riss sich dabei die Ölwanne auf, sodass im Folgenden eine Ölspur entstand.

Zwischen dem Kreisel und der Kreuzung zur B 252 stellte der 28-Jährige seinen PKW unverschlossen ab und setzte seinen Weg fort. Der mutmaßliche Fahrer konnte ermittelt werden. Er stand unter Alkoholeinfluss, daher wurde eine Blutprobe angeordnet - sein Führerschein wurde sichergestellt, der Pkw musste abgeschleppt werden. (ots/r)

-Anzeige-




Zuletzt geändert am Sonntag, den 07. April 2019 um 13:08 Uhr