Sekundenschlaf: Frontal gegen Baum geprallt

Sonntag, den 31. März 2019 um 00:27 Uhr Verfasst von  Matthias Böhl
Der BMW wurde beim Aufprall auf den Baum völlig zerstört. Der Fahrer blieb wie durch ein Wunder unverletzt. Der BMW wurde beim Aufprall auf den Baum völlig zerstört. Der Fahrer blieb wie durch ein Wunder unverletzt. Fotos: Matthias Böhl, 112-Magazin

BAD LAASPHE. Großes Glück hatte am Samstagmorgen gegen 08.15 Uhr ein Autofahrer bei einem schweren Verkehrsunfall in Bad Laasphe. Er war aus Richtung Banfe gekommen und auf der Lahnstraße mit seinem BMW frontal gegen einen Baum geprallt. Passanten hatten die Polizei alarmiert, nachdem sie den Unfall beobachtet hatten.

Wie die Polizei vor Ort mitteilte, sei der Mann in einer Linkskurve geradeaus gefahren und dann gegen den massiven Straßenbaum geprallt. Wie durch ein Wunder wurde er bei dem schweren Aufprall nicht verletzt. Ein glücklicher Umstand war es auch, dass zum Unfallzeitpunkt kein Beifahrer im Fahrzeug gesessen hatte. Der BMW wurde beim Frontalaufprall total zerstört und musste abgeschleppt werden.

Alkohol, Drogen, oder zu schnelle Fahrweise waren hier nicht die Unfallursache. Dennoch wird der Mann vermutlich seinen Führerschein abgeben müssen. Er war am Steuer eingeschlafen und hatte dann den Unfall gebaut. Vor dem Gesetz wird dies ähnlich wie das Fahren unter Alkoholeinfluss gewertet.