Auto kracht in Zaun: Alkohol, 10.000 Euro Schaden

Mittwoch, den 27. März 2019 um 17:30 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
In Kassel kam es am Mittwoch zu einem Unfall. In Kassel kam es am Mittwoch zu einem Unfall. Foto: Polizei Kassel

KASSEL. Ein Totalschaden am Auto und rund 20 Meter komplett beschädigter Zaun sind das Resultat einer Trunkenheitsfahrt in der Bunsenstraße in Kassel in der Nacht zu Mittwoch.

Die beiden Insassen des Autos, ein 20- und ein 21-Jähriger, beide aus Kassel, standen unter Alkoholeinfluss. Wer das Fahrzeug zum Unfallzeitpunkt gefahren hat, ist noch nicht klar. Beide mussten auf dem Polizeirevier eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

Beamte des Polizeireviers Nord waren gegen 3.50 Uhr zum Unfallort in die Bunsenstraße gerufen worden. Ein vorbeifahrender Verkehrsteilnehmer hatte den umgefahrenen Zaun und den in den Büschen stehenden, stark beschädigten Pkw gesehen und daraufhin die Polizei alarmiert.

Wie die Streife vor Ort feststellte, war der 3er BMW mit den zwei Männern auf der Bunsenstraße stadtauswärts unterwegs. Unmittelbar an der Stelle, an der erst vor knapp zwei Wochen ein anderer alkoholisierter Autofahrer mit seinem Wagen in den Zaun des dortigen Spielplatzes gekracht war und anschließend vorübergehend ein Bauzaun zur Absicherung aufgestellt worden war, verlor der Fahrer des BMW vermutlich ebenfalls aufgrund seiner Alkoholisierung die Kontrolle über das Auto.

Auch der BMW kam in der leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte in den Zaun. Dabei beschädigte der Wagen den Bauzaun sowie Teile des noch vorhandenen Stabmattenzauns auf einer Länge von etwa 20 Metern. In einem Busch kam das Auto zum Stehen.

An dem BMW war nach Einschätzung der Beamten ein Totalschaden in Höhe von 5.000 Euro entstanden. Den Schaden an dem Zaun beziffern sie auf weitere 5.000 Euro. Ein bei der Unfallaufnahme durchgeführter Atemalkoholtest bei dem 21-Jährigen ergab einen Wert von 2,5 Promille, bei dem 20-Jährigen von 0,8 Promille.

Der BMW wurde zur Klärung, wer zur Unfallzeit am Steuer gesessen hat, sichergestellt. Die weiteren Unfallermittlungen werden nun bei der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Nord geführt. (ots/r)

- Anzeige -



Zuletzt geändert am Mittwoch, den 27. März 2019 um 17:57 Uhr