Autofahrer überfährt Hund und entfernt sich von der Unfallstelle

Mittwoch, den 06. März 2019 um 12:42 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Am 5. März wurde ein Hund überfahren - der Fahrer flüchtete Am 5. März wurde ein Hund überfahren - der Fahrer flüchtete Symbolfoto: 112-magazin

PADERBORN. Am Dienstagabend hat ein bislang unbekannter Autofahrer in Elsen einen Hund überfahren und ist anschließend von der Unfallstelle geflohen.

Nach Angaben des Hundebesitzers war er gegen 18.55 Uhr mit seinem Zwergpinscher auf der Straße Deichsberg spazieren gegangen, als sich plötzlich aus Richtung Josefstraße kommend ein schwarzer PKW näherte. Das Auto sei durchgängig beschleunigt worden und hatte Fernlicht eingeschaltet.

Bei Annäherung des Pkws hatte sein Hund mittig auf der Fahrbahn gestanden und auf Zurufen nicht reagiert. Als das Fahrzeug einige Meter von dem Hundehalter entfernt gewesen sei, habe der Autofahrer in seine Richtung gelenkt, so dass er sich nur durch einen Sprung zur Seite auf das dortige Feld vor einem Zusammenstoß retten konnte. Danach sei das Tier durch das Auto erfasst und durch die Luftgeschleudert worden. Der tödlich verletzte Hund blieb nach etwa 50 Metern am Straßenrand liegen.

Der Autofahrer fuhr weiter, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Er bog anschließendnach rechts auf die Straße Zum Rottberg ab. Nach Angaben von Zeugen soll es sich bei dem Auto um einen VW Golf handeln. Der Fahrer ist zwischen 20 und 30 Jahre alt, hat einen Bart und dunkle Haare. Zeugen, die weitere Angaben zu dem gesuchten Autofahrer oder dessen Fahrzeug machen können, werden gebeten, unter der Telefonnummer 05251/3060 mit der Polizei Kontakt aufzunehmen. (ots/r)

-Anzeige-




Zuletzt geändert am Mittwoch, den 06. März 2019 um 12:53 Uhr