Streit eskaliert, Frau lebensgefährlich verletzt

Montag, den 28. Januar 2019 um 18:03 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Die Beamten konnten den Täter innerhalb kürzester Zeit festnehmen. Die Beamten konnten den Täter innerhalb kürzester Zeit festnehmen. Symbolbild: 112-magazin.de

ARNSBERG. Am Samstag gegen 18.30 Uhr verletzte ein 32-jähriger Mann seine ehemalige Lebensgefährtin mit einem Messer.

Am Samstagabend brach der Mann die Wohnungstür seiner ehemaligen Lebensgefährtin in der Straße "Am Hellefelder Bach" auf. Innerhalb der Wohnung stritten die beiden miteinander, der Streit eskalierte und der Mann stach seiner ehemaligen Lebensgefährtin mit einem Messer mehrfach in den Bauch. Daraufhin rettete sich die 33-jährige Frau zu Nachbarn, die daraufhin die Rettungskräfte verständigten.  

Im Rahmen der direkt eingeleiteten Fahndung, bei der die Beamten auch einen Diensthund einsetzten, konnten zivile Einsatzkräfte den Mann im Nahbereich der Wohnung verhaften. Am Sonntag wurde der 32-Jährige daraufhin einem Haftrichter vorgestellt, der einen Haftbefehl gegen den Mann erließ.  

Die 33-jährige Frau musste noch in der Nacht operiert werden. Derzeit befindet sie sich außer Lebensgefahr. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Montag, den 28. Januar 2019 um 18:33 Uhr
Zurück zum Anfang