Polizei sucht vermisste Person - möglicher Bezug nach Nordhessen

Mittwoch, den 21. November 2018 um 15:04 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Das Foto zeigt die Vermisste. Bei Hinweisen zu dieser Person richten Sie sich bitte an die Polizei. Das Foto zeigt die Vermisste. Bei Hinweisen zu dieser Person richten Sie sich bitte an die Polizei. Foto: Polizei/ots/Archiv

KASSEL. Die Polizei Mannheim sucht derzeit nach der vermissten 51 Jahre alten Diana Ingeborg B. aus Walldorf im Rhein-Neckar-Kreis in Baden-Württemberg.

Da die Vermisste möglicherweise einen Bezug nach Nordhessen hat und sich in Kassel aufgehalten haben könnte, wenden sich die mit dem Fall betrauten Beamten der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg nun auch an die nordhessische Bevölkerung und bitten um Hinweise. Zeugenhinweise bitte an den Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Mannheim unter Telefon 0621/1744444 oder jede andere Polizeidienststelle. 

Die 51-jährige Diana Ingeborg B. wurde zuletzt am 12. November 2018 um kurz vor 12 Uhr in der Straße Am Wald in Walldorf gesehen und ist seither verschwunden. Sie war zuletzt mit einem PKW, einem blauen Toyota Verso mit dem amtlichen Kennzeichen HD-KK 612 unterwegs. Es ist nicht auszuschließen, dass sie mit diesem Pkw auch weiter unterwegs ist. Hinweise auf den Aufenthaltsort sind nicht bekannt.

Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Ermittlungen zum Aufenthalt der 51-Jährigen bereits am 13. November 2018 aufgenommen und umfangreiche Maßnahmen getroffen, die bislang jedoch nicht zum Auffinden der Vermissten führten.  

Diana Ingeborg B. wird wie folgt beschrieben: Sie ist 176 cm groß, schlank, wiegt ca. 60 kg, hat blonde, kurze Haare, ein westeuropäisches Aussehen, war zuletzt mit einem gelben Parka bekleidet und führte eine rote Sporttasche mit. Das Verhalten der Vermissten ist nach bisherigen Erkenntnissen als ungewöhnlich zu betrachten, sie gilt als sehr zuverlässig. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen könnte sich die Vermisste in einer hilflosen Lage befinden, es besteht eine Eigengefährdung und somit eine Gefahr für Leib und Leben.

Zeugen, die Hinweise zum Aufenthaltsort der 51-Jährigen geben können oder Hinweise auf das von ihr genutzte Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0621/1744444 in Verbindung zu setzen. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 21. November 2018 um 15:21 Uhr