Hakenkreuze und andere Schmierereien im Lahntal

Dienstag, den 04. September 2018 um 14:26 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Der Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Symbolbild: 112-magazin.de

CALDERN. Unbekannte sprühten am Fahrradrastplatz zwischen Caldern und Sterzhausen Hakenkreuze auf einen Stein sowie einen Baum.

Zusätzlich zu den rechtsradikalen Schmierereien hinterließen sie diverse Schmierereien ohne rechtsradikalen Inhalt an einem Schaukasten und einem Tisch. Der Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und erhofft sich Hinweise aus der Bevölkerung.

Die genaue Tatzeit steht derzeit noch nicht fest. Wahrscheinlich machten sich die Täter am Freitag, den 28. August oder einige Tage zuvor ans Werk. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei in Marburg unter der Telefonnummer 06421/4060. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Dienstag, den 04. September 2018 um 14:31 Uhr