Beim Überholen mit Motorrad von der Fahrbahn abgekommen - Drogenverdacht

Samstag, den 28. Juli 2018 um 21:00 Uhr Verfasst von  Matthias Böhl
Der junge Mann prallte mit dem Motorrad gegen einen Hang. Möglicherweise stand er unter Drogeneinfluss. Der junge Mann prallte mit dem Motorrad gegen einen Hang. Möglicherweise stand er unter Drogeneinfluss. Foto: Matthias Böhl, 112-Magazin

ERNDTEBRÜCK. Wenige Stunden nach dem schweren Unfall zwischen Erndtebrück am Freitagnachmittag, wurden Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei am Abend erneut auf die B 62 gerufen. Diesmal galt es, einen schwer verletzten Motorradfahrer zu versorgen.

Der 21-jährige Mann war gegen 19.00 Uhr von Schameder kommend in Richtung Erndtebrück unterwegs. Dabei war er zu schnell unterwegs, weshalb er beim Überholen eines Pkw nach links von der Fahrbahn abkam, eine Böschung und einen Graben durchfuhr und dann auf der anderen Seite des Grabens mit voller Wucht gegen einen Hang prallte.

Dabei wurde der Mann schwer verletzt und musste mit dem DRK Rettungsdienst aus Bad Berleburg ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizeibeamten stellten bei der Unfallaufnahme Drogenverdacht bei dem jungen Mann fest, weshalb später eine Blutprobe entnommen wurde.

Die Feuerwehr Schameder war im Einsatz und kühlte das im Hang liegende Motorrad mit Wasser, um bei der anhaltenden Trockenheit und Hitze einen Waldbrand zu verhindern. Den entstandenen Schaden gibt die Polizei mit rund 5000 Euro an.    

 

Zuletzt geändert am Samstag, den 28. Juli 2018 um 21:05 Uhr
Zurück zum Anfang