Mutmaßliche Schuleinbrecher festgenommen

Montag, den 23. Juli 2018 um 14:26 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Nach der Ausstellung eines Haftbefehls nahmen die Beamten die mutmaßlichen Täter fest. Nach der Ausstellung eines Haftbefehls nahmen die Beamten die mutmaßlichen Täter fest. Symbolbild: 112-magazin.de

DELBRÜCK. Am Freitag hat die Polizei einen 15-jährigen Tatverdächtigen der Serie von Schuleinbrüchen aufgrund eines Haftbefehls festgenommen.

Nach den zehn Einbrüchen und Verwüstungen in Delbrücker Schulen hatte die Staatsanwaltschaft Paderborn aufgrund vorliegender Beweise und akuter Wiederholungsgefahr einen Haftbefehl gegen den 15-Jährigen beantragt. Der Haftbefehl wurde am Freitagnachmittag vom Amtsgericht Paderborn erlassen. Kurz darauf vollstreckten Kriminalbeamte den Haftbefehl und nahmen den Jugendlichen in seinem Elternhaus fest.

Nach der richterlichen Vorführung, an welcher am Freitagabend auch der zuständige Staatsanwalt des Hauses des Jugendrechts teilnahm, kam der Tatverdächtige in eine Justizvollzugsanstalt. Sein mutmaßlicher Komplize, 13 Jahre alt und strafunmündig, wurde ebenfalls am Freitag von der Polizei zuhause aufgegriffen und in die Obhut des Kreisjugendamtes Paderborn übergeben.

Seit dem 20. Juni waren im Raum Delbrück zehn Einbrüche in Schulen verübt worden. Einige Lehrerzimmer waren verwüstet worden. Die Sachschäden belaufen sich auf mehrere 10.000 Euro, die Beute der Täter betrug einige hundert Euro.

Mehrfach waren Tatverdächtige von Zeugen gesehen worden. Die Polizei sicherte bei den Tatortaufnahmen in den Schulen Spuren und stellte Beweismittel sicher. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Montag, den 23. Juli 2018 um 14:35 Uhr