Arbeitsreicher Tag für den Verkehrsdienst

Freitag, den 16. März 2018 um 17:43 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Die Beamten hielten mehrere Fahrer an, die die Geschwindigkeitsbegrenzungen erheblich überschritten. Die Beamten hielten mehrere Fahrer an, die die Geschwindigkeitsbegrenzungen erheblich überschritten. Symbolbild: 112-magazin.de

HOCHSAUERLANDKREIS. Am Donnerstagnachmittag kontrollierte der Verkehrsdienst die Geschwindigkeit in Brilon. Leider fielen erneut mehrere Verkehrssünder auf.

An der Kontrollstelle an der Bundesstraße 251 in Brilon Wald waren drei Fahrer erheblich zu schnell. Bei erlaubten 100 km/h wurden Geschwindigkeiten von 148, 149 und 154 km/h gemessen. Alle drei Fahrer erhalten nun sowohl ein Fahrverbot, als auch ein Bußgeld und Punkte.

Am Nehdener Weg gilt die Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Eine 30-jährige Frau aus Brilon ignorierte die Geschwindigkeitsvorgabe und wurde mit 74 km/h gemessen. Beim Anhalten musste ein Polizeibeamter zur Seite springen, da die Frau die Kontrollstelle erst im letzten Moment bemerkte. Im Laufe der Kontrolle ergaben sich Hinweise auf einen möglichen Drogenkonsum der Frau, weswegen der Brilonerin eine Blutprobe entnommen, sowie ein Strafverfahren eingeleitet wurde.

Auf dem Weg zur Dienststelle fuhren die Beamten über die Autobahn. Gegen 21.15 Uhr wurde der Zivilwagen im Bereich des Uentroper Tunnels von einem Audi überholt. Da der Audi zu schnell unterwegs war, nahmen die Verkehrsspezialisten die Verfolgung auf. Der 30-jährige Fahrer aus Hamm beschleunigte sein Fahrzeug immer weiter. Kurz vor dem Kreuz Werl fuhr der Mann mit über 220 km/h, erlaubt sind hier lediglich 100 km/h. Am Autobahnende wurde das Auto angehalten, den Mann erwartet nun ein mehrmonatiges Fahrverbot sowie ein hohes Bußgeld und zusätzliche Post aus Flensburg. Auch in Zukunft wird die Polizei im Sauerland konsequent gegen Raser vorgehen und unangemeldete Geschwindigkeitskontrollen durchführen. (ots/r)

- Anzeige -


Zurück zum Anfang