Hund springt auf Straße: Mit Traktor-Gespann überschlagen

Montag, den 04. September 2017 um 15:20 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Der Landwirt wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Der Landwirt wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Foto: pfa/Archiv

KASSEL. Ein über die Straße laufender Hund hat den Unfall eines 200.000 Euro teuren landwirtschaftlichen Gespanns ausgelöst. Dabei musste der Fahrer aus dem Traktor, der einen Abhang hinabstürzte und kopfüber liegen blieb, von Rettungskräften befreit werden. Die Polizei bittet nun um Hinweise zur Herkunft des braun-beigen Vierbeiners.

Der Landwirt war am Samstag gegen 16.30 Uhr mit Traktor und angehängter Ballenpresse auf der Spiekershäuser Straße stadtauswärts, außerhalb der Wohnbebauung auf einem Wirtschaftsweg, unterwegs. Kurz vor dem ersten Feldweg nach rechts in Richtung Fuldatalstraße soll nach Angaben des 59-Jährigen der braun-beige Hund auf die Fahrbahn gesprungen sein, woraufhin er mit seinem landwirtschaftlichen Gespann reflexartig nach rechts auswich. Das Gefährt geriet auf die Bankette, touchierte einen Strommasten und rutschte schließlich den Abhang hinunter.

Die Stromleitung, die dabei ebenfalls beschädigt wurde, kam offen auf dem Fahrzeug zum Liegen. Glücklicherweise hatte jedoch zuvor die Sicherung im Verteilerkasten ausgelöst und Schlimmeres für den Fahrer verhindert. Bereits am Samstag waren Mitarbeiter der städtischen Werke vor Ort. Betroffen von dem Stromausfall war lediglich eine Halle an der Spiekershäuser Straße. Die Instandsetzung des Schadens wird jedoch voraussichtlich mehrere Tage in Anspruch nehmen.

Die genaue Schadenshöhe ist momentan noch nicht abschließend geklärt; erste vorsichtige Schätzungen der Beamten liegen in einem hohen fünfstelligen Bereich. Das Gespann des 59-Jährigen hat einen Neuwert von etwa 200.000 Euro. Schlepper und Ballenpresse wurden anschließend von einem Abschleppdienst geborgen.

Der 59-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht. Seine Verletzungen stellten sich als weniger gravierend als zunächst angenommen heraus. Der Mann durfte das Krankenhaus bereits am Sonntag wieder verlassen, wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte.(ots/pfa) 

Anzeige:



Zuletzt geändert am Montag, den 04. September 2017 um 16:07 Uhr