Flughafen Calden: Mit gefälschten Pässen eingereist

Montag, den 26. Juni 2017 um 22:55 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Flughafen Kassel-Calden Flughafen Kassel-Calden Foto: 112-magazin

CALDEN. Mit gefälschten Papieren sind vier syrische Staatsangehörige bei der Grenzkontrolle am Flughafen Kassel-Calden aufgeflogen. Nach Angaben der Bundespolizei besteht der Verdacht der Schleusung.

Den Angaben zufolge waren ein 32-Jähriger mit seinem 14-jährigen Sohn und eine 21 Jahre alte Frau mit deren acht Monate alter Tochter ohne gültige Papiere von Athen nach Calden geflogen. Hier wurden die gefälschten Ausweisdokumente und ein Mobiltelefon sichergestellt.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen die Syrer ein Strafverfahren wegen unerlaubter Einreise eingeleitet. Nach den polizeilichen Maßnahmen kamen die unerlaubt Eingereisten in die Hessische Erstaufnahmeeinrichtung für Asylsuchende in Gießen. (ots/pfa) 


Zuletzt geändert am Montag, den 10. Juli 2017 um 12:59 Uhr