Baunatal: Mehrfamilienhaus nach Brand unbewohnbar

Samstag, den 10. Juni 2017 um 07:21 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die Feuerwehr brachte den Brand zwar rasch unter Kontrolle, das Gebäude ist aber dennoch vorerst unbewohnbar. Ein Bewohner kam vorsorglich ins Krankenhaus. Die Feuerwehr brachte den Brand zwar rasch unter Kontrolle, das Gebäude ist aber dennoch vorerst unbewohnbar. Ein Bewohner kam vorsorglich ins Krankenhaus. Foto: pfa/Archiv

BAUNATAL. Nach dem Brand eines Fachwerkhauses im Baunataler Ortsteil Großenritte ist ein 55-Jähriger mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Das Haus ist unbewohnbar, die Polizei gab den Schaden mit 100.000 Euro an. Die Brandursache war zunächst unklar.

Der Brand in der Straße Unter den Linden in Großenritte brach am frühen Freitagabend aus. Die Erstmeldung über das Feuer erreichte die Leitstelle der Polizei Kassel gegen 19.10 Uhr. Die Feuerwehr hatte den Brand gegen 20 Uhr gelöscht. Bei dem Haus handelt es sich um ein Fachwerkhaus mit drei Eingängen jeweils zu Wohnungen im Erdgeschoss, Obergeschoss und Dachgeschoss. Der Brand war ersten Erkenntnissen zufolge im mittleren Gebäudeteil im Badezimmer der Erdgeschosswohnung ausgebrochen und zog alle drei Geschosse des Hauses in Mitleidenschaft.

Die vor Ort eingesetzten Polizeibeamten schätzten den entstandenen Schaden auf etwa 100 000 Euro. Das Haus ist unbewohnbar. Zur Brandursache können noch keine Angaben gemacht werden. Die weiteren Ermittlungen werden von dem zuständigen Fachkommissariat der Kasseler Kriminalpolizei geführt. Der 55-jährige Bewohner der brandbetroffenen Wohnung wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Kasseler Krankenhaus transportiert. (ots/pfa) 

Anzeige:



Zuletzt geändert am Samstag, den 10. Juni 2017 um 07:33 Uhr