Rentnerin stürzt gegen fahrende Tram: Schwer verletzt

Mittwoch, den 01. März 2017 um 19:30 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die 79-Jährige zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Die 79-Jährige zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Foto: pfa/Archiv

KASSEL. Eine Rentnerin ist an einer Straßenbahnhaltestelle gestolpert und so unglücklich gestürzt, dass sie gegen eine fahrende RegioTram prallte und sich dabei schwere Verletzungen zuzog.

Laut wollte die 79-jährige Frau aus Kassel zu Fuß die Holländische Straße im Bereich der Haltestelle in Höhe der Wiener Straße überqueren. Hierbei kam sie ins Stolpern und schlug mit dem Körper gegen die RegioTram 1, die zu dieser Zeit stadtauswärts fuhr.

Die Rentnerin erlitt bei dem Zusammenstoß Kopfverletzungen und wurde nach notärztlicher Erstversorgung in ein Kasseler Krankenhaus eingeliefert, wo sie stationär aufgenommen wurde.

In der RegioTram wurde trotz Gefahrenbremsung niemand verletzt. Der Fahrer der RT 1 wurde nach dem Unfall von Mitarbeitern der KVG betreut. Die Verkehrsgesellschaft setzte für die RegioTram eine Ersatzbahn ein.

Durch den Unfall kam es bis gegen 18.15 Uhr zu Einschränkungen im öffentlichen Personennahverkehr in der Holländischen Straße in statdtauswärtiger Richtung. (ots/pfa) 


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 01. März 2017 um 23:40 Uhr