Brandstiftung in Mehrfamilienhaus: Teenager geständig

Mittwoch, den 04. Januar 2017 um 15:02 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Der Teenager räumte ein, die beiden Brände in Lohfelden gelegt zu haben. Das Motiv blieb zunächst unklar. Der Teenager räumte ein, die beiden Brände in Lohfelden gelegt zu haben. Das Motiv blieb zunächst unklar. Foto: pfa/Archiv

LOHFELDEN.Ein 14-Jähriger hat gestanden, die Brandstiftungen in zwei benachbarten Häusern begangen zu haben. Dabei waren am Montagabend fünf Menschen durch Rauchgase verletzt worden. Angaben zum Motiv des Jugendlichen machte die Polizei zunächst nicht.

Der 14-Jährige aus Lohfelden räumte gegenüber der Kripo ein, für den Brand im Hausflur eines Mehrfamilienhauses an der Hauptstraße und für das Feuer im Keller eines Nachbarhauses verantwortlich zu sein (wir berichteten, zum Artikel hier klicken). Ein Zeuge hatte den Jugendlichen zur Tatzeit an einem der Brandorte beobachtet und den Ermittlern den entscheidenden Hinweis gegeben.

Der Teenager befindet sich derzeit in der Obhut seiner Erziehungsberechtigten. Die Ermittlungen dauern an. (ots/pfa) 


Teenager waren diese Woche auch für einen Einbruch in Oberzwehren verantwortlich:
Schokoriegel und Spuren im Schnee überführen Einbrecher (03.01.2017)

Anzeige:



Zuletzt geändert am Mittwoch, den 04. Januar 2017 um 15:04 Uhr