Kassel: Vermisste Frau tot aus der Fulda geborgen

Dienstag, den 27. Dezember 2016 um 19:14 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Eine vermisste 50-Jährige aus Fritzlar wurde in Kassel tot aus der Fulda geborgen. Eine vermisste 50-Jährige aus Fritzlar wurde in Kassel tot aus der Fulda geborgen. Foto: pfa/Archiv

FRITZLAR/KASSEL. Die vermisste 50-Jährige Kerstin R. aus Fritzlar ist tot: Der Leichnam der seit vergangenem Donnerstag vermissten Frau wurde am Dienstag in Kassel aus der Fulda geborgen.

Die Besatzung des in die Vermisstensuche eingebundenen Polizeihubschraubers entdeckte den Leichnam der vermissten 50-jährigen Fritzlarerin am Dienstag gegen 14 Uhr in der Fulda gegenüber dem Auebad am Flussrand. Der Fundort liegt flussabwärts unweit der Stelle, an der man vor einigen Tagen den Wagen der Frau entdeckt hatte.

Erste Ermittlungen ergaben keine Hinweise auf eine Straftat. Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei in Kassel geführt. Eine Obduktion zur Feststellung der Todesursache wird bei der Staatsanwaltschaft angeregt. (ots/pfa) 


Zuletzt geändert am Dienstag, den 27. Dezember 2016 um 19:41 Uhr