Polizei sucht weiter nach vermisster Kerstin R. aus Fritzlar

Dienstag, den 27. Dezember 2016 um 13:11 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die Vermisste wurde inzwischen tot aufgefunden. Die Vermisste wurde inzwischen tot aufgefunden. Foto: pfa/Archiv

FRITZLAR. Die Polizei sucht weiterhin nach der 50 Jahre alten Kerstin R. aus Fritzlar, die seit vergangenem Donnerstag vermisst wird. Hinweise auf ein Verbrechen liegen den Ermittlern bislang aber nicht vor.

Kerstin R. wurde zuletzt am Donnerstagmittag, 22. Dezember, gegen 12.45 Uhr in Fritzlar gesehen. Nachdem sie nicht in ihr gewohntes Lebensumfeld zurückgekehrt war, suchten zunächst Angehörige nach ihr, fanden sie aber nicht.

Das Auto der Vermissten wurde am Samstagvormittag an der Gärtnerplatzbrücke in Kassel aufgefunden. Daraufhin wurden umgehend eine groß angelegte Suche in diesem Gebiet veranlasst. Daran beteiligt waren Beamte der Polizei Kassel, der Wasserschutzpolizei und ein Polizeihubschrauber. Diese Suche dauerte bis 15.45 Uhr an und wurde dann ergebnislos abgebrochen.

Auch nach einem Öffentlichkeitsaufruf an Heiligabend erhielten die Beamten keinerlei Hinweise auf den Aufenthaltsort der Vermissten. Nachdem sich über die Feiertage weiterhin keine Hinweise ergaben, sucht seit Dienstagmorgen wieder die Wasserschutzpolizei auf der Fulda nach der vermissten 50-Jährigen. Für den Nachmittag sei erneut auch der Einsatz eines Polizeihubschraubers geplant, hieß es, um die Fulda und die umliegenden Seen abzusuchen. Die Kriminalpolizei in Homberg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Update: Vermisste lebt nicht mehr
Die Vermisste wurde inzwischen tot aufgefunden. (ots/pfa)  

Anzeige:



Zuletzt geändert am Dienstag, den 27. Dezember 2016 um 19:55 Uhr