Gefährlich: Betrunkener spaziert über Bahnstrecke

Montag, den 28. November 2016 um 21:18 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Ein Güterzug musste am Samstag eine Schnellbremsung einleiten, weil ein offenbar Betrunkener die Gleise als Spazierweg nutzte. Ein Güterzug musste am Samstag eine Schnellbremsung einleiten, weil ein offenbar Betrunkener die Gleise als Spazierweg nutzte. Foto: ots/Archiv

MELSUNGEN. Wegen eines bislang unbekannten Fußgängers auf den Schienen hat ein Güterzug auf der Bahnstrecke zwischen Malsfeld und Melsungen eine Schnellbremsung einlegen müssen. Verletzt wurde bei dem Vorfall am Samstag zum Glück niemand.

Der etwa 30 Jahre alte und 1,70 Meter große Mann war dunkel gekleidet und hatte kurze schwarze Haare. Der Lokführer entdeckte den Unbekannten zwischen Malsfeld und Melsungen und legte sofort eine Schnellbremsung ein. In Höhe Melsungen verließ der Mann die Gleise.

Die gemeinsame Suche nach dem offensichtlich unter Alkoholeinfluss stehenden Mann durch die Polizei in Melsungen und Beamte der Bundespolizeiinspektion Kassel blieb erfolglos.

Der Bahnverkehr war wegen des Vorfalles in der Zeit von 10.04 Uhr bis 10.56 Uhr gesperrt. 15 nachfolgende Züge verspäteten sich daher um rund 30 Minuten.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

Wer Angaben zu dem Unbekannten machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0561/81616-0 zu melden. (ots/pfa)  

Anzeige:

Zuletzt geändert am Montag, den 28. November 2016 um 21:24 Uhr