Bei Ausweichmanöver gegen Lkw geprallt: Frauen verletzt

Freitag, den 14. Oktober 2016 um 15:58 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die beiden Frauen im Seat zogen sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Die beiden Frauen im Seat zogen sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Foto: pfa/Archiv

BAD WÜNNENBERG. Während eine Autofahrerin (27) bereits eine Fahrzeugschlange überholte, hat ein anderer Fahrer aus dieser Kolonne seinerseits zum Überholen eines Lastwagens angesetzt. Die 27-Jährige wich aus, verlor die Kontrolle über ihr Auto und schleuderte gegen einen Sattelauflieger. Die junge Frau und ihre Beifahrerin wurden verletzt.

Der Unfall passierte am Freitagmorgen gegen 9.30 Uhr auf der Bundesstraße 480 zwischen Bad Wünnenberg und dem Briloner Stadtteil Alme. Hinter einem Sattelzug, der in Richtung Alme unterwegs war, bildete sich zur genannten Zeit eine Schlange aus mehreren Fahrzeugen. Eine 27 Jahre alte Seatfahrerin überholte aus dieser Schlange heraus die Fahrzeuge und wollte an dem Lastwagen vorbeifahren. Sie musste allerdings ausweichen, da ein 56-jähriger Mitsubishifahrer direkt hinter der Sattelzug ebenfalls zum Überholen ausscherte.

Die Seatfahrerin geriet durch das Ausweichmanöver ins Schleudern und prallte gegen das Heck des Lkw-Aufliegers. Die Autofahrerin und ihre 26 Jahre alte Beifahrerin erlitten durch die Kollision leichte Verletzungen. Sie wurden mit Rettungswagen in ein Briloner Krankenhaus gebracht. Am Seat entstand Totalschaden. Der Sattelzug wurde leicht beschädigt. Während der Unfallaufnahme blieb die B 480 in diesem Streckenabschnitt fast zwei Stunden gesperrt. (ots/pfa) 

Zuletzt geändert am Freitag, den 14. Oktober 2016 um 20:42 Uhr